Garten- und Blumenkolumne, Pflanzenexperte und Ratgeber
präsentiert von Grünling, unserem Fachmann
Pilze

Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

April 2015

  
Tauschgeschäfte
27. April 2015: Letze Woche habe ich meine berühmten Hauswurzarrangements gesetzt. Für den Verkauf an einer Blumenmesse wurden sie besonders reich gestaltet, mit Wurzelwerk und hübschen Steinen prachtvoll bunt gemacht. Natürlich hatte ich dabei so meine Hintergedanken, vor allem für diverse Tauschgeschäfte.
Rundtöpfe gesetzt
Hauswurztopf
Eigenproduktion
für den Verkauf
Im Tausch gegen eine Hauswurz bekam ich eine Kürbispflanze Marke "Gigante" (der Kürbis sollte minimum 100 Kg schwer werden). Und dann wollten wir in Gugellandia endlich mal eigene Himbeerstöcke haben. Das Problem hierfür war allerdings bis jetzt der Einkauf, denn schöne Stöcke sind sehr teuer. Ein  Gärtner, der sieben Himbeerpflanzen gegen einen von mir gestalteten Rundtopf tauschte, war schnell gefunden. Jetzt müssen sie nur noch in gugelländischen Boden gesetzt werden, und wir freuen uns schon auf die reiche Ernte. Mein Tipp für alle: Tauschen, was das Zeug hält!
Kürbis Gogante
setzen
Himbeerstöcke
teuer
 
Stangen- und Buschbohnen
20. April 2015: Allerhöchste Zeit, um im Garten zu setzen. Unter meiner Anleitung durften meine Freunde Stangen- und Buschbohnen setzen.(siehe NEWS) Man erinnere sich, Ende März sähte ich die ersten Kürbiskerne in Töpfen vor.(siehe meine Kolumne vor vier Wochen) Alle keimten, und nun waren sie bereit, ins Freiland gesetzt zu werden. Oberste Vorsicht ist hierbei, dass beim Setzen kein Würzelchen beschädigt wird. Man sollte grossen Abstand halten, da ein Kürbis ja bekanntlich viel Platz braucht. Der Rest ist dann ein Kinderspiel. Angiessen und immer schön feucht halten.
Bohnen
Kürbispflänzchen
beim setzen
angiessen
 
Hauswurzen
13. April 2015: Ja, die lieben Hauswurzen, immer wieder eine Freude für mich. Die Mutterpflanze bildet alljährlich neue Rosetten und überwuchert schnell das Terrain. Im Topf sprengt es sogar den Plastik. Damit sie so richtig gross werden kann, entfernt man die gebildeten "Kindel".( ein Kindel ist eine vollständige Pflanze, die an der Mutterpflanze wächst und der Vermehrung dient) Die Jungpflanzen setzte ich dann in eigene Töpfe, und schon bald bilden diese erneut  Ableger. Die Mutterpflanze ihrerseits kann nun in die Breite wachsen und neue Junge machen. Entfernt man diese, wird unsere nun grösser gewordene Hauswurz  nochmals grösser. 
Hauswurz
Hauswurz mit Kindel
Riesenhauswurz
Hauswurz von oben
 
Sedum
06. April 2015: Sedum, auch Fetthennen genannt, der Familie der Dickblattgewächse zugeordnet, sind eine der robustesten Pflanzen. Man findet sie in den Tropen von Afrika oder Südamerika, in Wüstenregionen, in den Alpen bis hinauf zur Baumgrenze, am Ufer vom Mittelmeer, einfach überall. Es gibt sicherlich weit über 500 verschiedene Arten, die Blüten sind meist klein, aber in allen Farben leuchtend, wie gelb, violett, rosa oder weiss.
Sedum  Brasilianisch
überall
hängend
vermehrung
Schnell sind sie flächendeckend oder überhängend. Will man sie vermehren, so zupft man einfach ab, und steckt diese wo man will in die Erde. Nicht mal angiessen ist notwendig, Abgebrochene Sedum bilden sofort Wurzeln und wachsenüberall an.
Sedum
Sedum reflexum
abzwicken
überlampend

Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)