Ottilios Kochstudio
Hot ein Rezept vön mir nicht gekloppt, nicht verzogen, Öttiliö frogen.
ottilios küche
Das ist Ottilio, der gugelländische Koch. Er stammt aus Korsika und bildet sich auf seine französischen Vorfahren viel ein. Er spricht aber einen sehr merkwürdigen Dialekt. Nämlich kein a und kein o ( a=o und o=ö). Deshalb sind seine Rezepte oft eine rätselhafte Mutprobe.
Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

Rezepte von Dezember 2015

 
Sordellensolot und Spinotröllchen
Zum Silvester gehört ein Heringsolot, - ober hier gibt es keine Heringe, olsö wos mochen? Die Sordellen, die ich gefunden hobe, sind in einer Ölmorinode eingelegt und schmecken gonz ähnlich. Olsö nicht schlecht, muss ich weniger schnippeln. Ober die Röte Beete ist für eine weisse Köchschürze notürlich eine wogholsige Soche. Ober wos mocht mon nicht olles für einen spossigen Silvesterobend.
silv1
silv2
silv3
silv4
Die Sordellen sind im Übrigen ähnlich wie Sordinen ober kleiner und besser. Es ist eine Ort vöm Hering und kömmt in der Odrio vör. Jetzt werden sie gut obgetröpft. Die Röte Beete schneide ich in Stäbchen, und schön  kömmt wieder ein Pröblem. Es hot keine Kortöffeln mehr im Keller, ich muss einen Ersotz finden, denn mein Rezept benötigt Kortöffeln im Heringsolot.  Ich hobe donn Ovökodö gefunden, dos eignet sich gonz gut.
silv5
silv6
silv7
silv8
Weil die Ovökodös viel Fett entholten,  muss ich om Schluss an meinen Solot weder Öl noch sonstwos dozutun. Nur nöch Äpfel kömmen hinein, je noch Geschmock. Und dos wor der superschnelle Heringsolot vön Öttiliö. Domit ich etwos fleissig erscheine, moche ich nöch ein poor Spinotröllchen. Der Spinot ist wie die röte Beete ein forbliches Wognis für meinen Pelz, ober ich loss mich, wie gesogt, zu Silvester nicht lumpen. 
silv9
silv10
silv11
silv12
Mon mocht schwuppdiwupp einen Pfonnkuchenteig. Donn bereitet mon den Spinot zu. Ich nehme immer viel Knöbli und Zitröne für den Spinot und schorfe Würze. Dos Pfonnkuchenbocken ist meine Speziolität, ich bin Meister im Herumwerfen bis on die Decke, dos moche ich seit meiner Zeit ols Küchenbursche im Hötel Socher.  
silv13
silv14
silv15
silv16
Die fertig gebockenen Pfonnkuchen werden nun mit Käse bestrichen. Ich nehme dozu einfochen Streichkäse. Mon konn ober teuren Frischkäse nehmen öder nöch Lochsscheiben, je noch Hunger und Geldbeutel. Donn den Spinot gut obtröpfen und die Kuchen domit bepflostern. Einröllen und vielleicht etwos kühl stellen. Mon konn donn bessere "runde" Scheiben schneiden. Meine wurden etwos övol.
silv17
silv18
silv19
silv20
Donn wünsche ich oll meinen lieben Köchfreunden einen töllen Silvester und einen guten Stort ins Neue Johr.  
 
Lörchelpostete
Lorchel-Pastete mit Sulz
Mon könnte dos Gonze mit Postetenteig mochen, ober meinem Bocköfen will ich dos nicht zumuten, desholb hobe ich Blätterteig genömmen. Onstelle Lörcheln konn mon beliebige Pilze nehmen, ober wos keines Folls fehlen dorf ist die Flosche Brondy für die Sulz. Ols Kömponie hobe ich mir heute den Öchsen vöm Krippenspiel und den böckigen Esel gehölt. 
sulz1
sulz2
sulz3
sulz4
Die gonze Prözedur hot einige Zeit in Onspruch genömmen, weil immer olles nöch obkühlen musste. Ongefongen hoben wir mit Pilze einweichen. Dos Wosser  hobe ich donn gesolzen und wieder für die Sösse verwendet. Für die Sulz hoben wir diesmol Zitrönensoft onstelle Weisswein genömmen. Dofür hoben wir zünftig Brondy reingekippt. Ist jo nur einmol Weihnochten!
sulz5
sulz6
sulz7
sulz8
Während die Sülze obkühlt, zeige ich dem Öchsen wie mon eine weisse Sösse mocht. Ollerdings hobe ich diesmol etwos zu wenig mit Mehl um mich gewörfen, dos ist wegen meinem mehlbezüglichen Ruf. Dos Lörchelwosser gibt der Sösse ein wundervölles Orömo, der Esel wöllte om liebsten reinhüpfen. Donn durfte der Öchse die Zwiebeln klein hocken.
sulz9
sulz10
sulz11
sulz12
Mit den gehockten Zwiebeln, den Lörcheln und dem Lörchelwosser brutzeln wir eine wundervölle Postetenfüllung zusommen. Es gehört nur nöch Petersilie dozu und dos, wos der Esel vöm Rohm nöch übrig gelossen hot.  Die obgekühlte Bechomelsösse kömmt in die Teigförm, wö der Öchse zuerst nöch Löcher hineingemocht hot.
sulz13
sulz14
sulz15
sulz16
Donn kömmt die Füllung und olles in den Bocköfen. Inzwischen mochen wir den Teigdeckel porot. Söwöhl Öchs wie Eselein wöllten lieber Kekse bocken onstelle einer Lörchelpostete, desholb durften sie ein wenig mit den Förmchen spielen. Nochdem die Sulz obgekühlt wor und schön fest, hotten die Zwei einen Riesensposs mit Schlobbern und Wobbern mit den Sternchen und den Sülzchen. Ende gut olles gut. Ich wünsche fröhe Weihnochten - bis nächste Wöche.
sulz17
sulz18
sulz19
sulz20
 
Die Nogelsuppe (ein Küchenspiel)
Dos ist hier söwöhl ein Theoterstück wie ein Rezept. Extro für Weihnochten hobe ich dem Grünling seinen Jösefshut gemöppst und spiele nun einen ormen Wondersmonn. Bubi, der Bär, dorf mitspielen, weil ich domols mit dem Zuccöttö etwos gemein zu ihm wor. Bubi spielt olsö dos geizige, olte Weib, bei dem ich, ormer Wondersmonn,  in dunkler Nocht on die Türe pöche. "Klöpf, klöpf!" Sie sogt: "Ich habe nichts, ich brauche nichts, machen sie, dass sie weiter kommen."
nagel1
nagel2
nagel3
nagel4
"Och, liebe Dome, ich bin ein ormer Wondersmonn und hobe Hunger." Dos geizige olte Weib lässt mich ober nicht rein, und sie sogt, sie hot selber nichts zum Essen. "Ich hobe einen Nogel, der konn ihnen eine Suppe köchen. Olles, wos er benötigt ist, ein Töpf mit Wosser." Wosser hotte die Olte, und öffenbor Hunger, denn ich durfte eintreten und meine Künste wolten lossen. "Wir köchen nun dos Wosser mit dem Nogel."  Die Olte guckte wie gebonnt zu.
nagel5
nagel6
nagel8
nagel8
"Wenn wir etwos Solz in dos Wosser geben, konn der Nogel schneller orbeiten." Sö viel gelögen, wie on diesem Obend hobe ich nöch nie, ober es wor jo ein Theoterstück in meiner Küche. Do es longe nicht köchte, sogte ich, mon müsste vielleicht etwos Lörbeer dozugeben und eine Korötte. Wir gingen extro in den Gorten und gruben noch Gemüse, um unseren Nogel freundlich zu stimmen, domit die Suppe endlich zu köchen onfonge.
nagel9
nagel10
nagel11
nagel12
Wir hotten schön ollerlei drin, ober dem Nogel gefiel es immernöch nicht. Die geizige, olte Bärendome hölte noch und noch oll ihre Schätze, und dos woren einige, vön der Speisekommer bis zum Doch, und wir worfen (fost) olles in die Suppe. Immer kurz vör dem Siedepunkt, musste der Nogel nöch etwos Neues hoben. Dos geizige Bärenweib brochte sögor schliesslich ihre teuersten Sochen wie Steinpilze und zu guter Letzt sögor ein gonzes Hühnerbein. 
nagel13
nagel14
nagel15
nagel16
Die Suppe wurde immer reichholtiger und es duftete nun longsom bis ins Tol hinunter. Ols die Suppe donn endlich sprudelnd vör sich hinköchelte, sogte ich zu der olten Geizliese: "Jo, liebe Dome, ich denke, die Suppe ist gut. Wir können essen. Zuerst ober muss ich meinen Nogel wieder hervörfischen, denn den nehme ich notürlich wieder mit. Wövön söllte ich mir sönst je wieder eine Suppe köchen?"   
nagel17
nagel18
nagelf19
nagel20
Ich würde die Suppe notürlich nicht in dieser Reihenfölge köchen. Dos wor nur für die Geschichte. Ober nichts desto trötz hot es sogenhoft geschmeckt. Dos Huhn hätte mon vielleicht etwos früher dozugeben können... ho ho ho. Zu Weihnochten moche ich wieder eine Lörcheltörte. Bis die Toge.
 
Gebockener Sellerie und Käsefloden
Hierzulonde ist der Stongensellerie mehr verbreitet ols der Knöllensellerie. Desholb muss mon, wenn mon einen sieht, immer zuschlogen. Heute moche ich gebockene Selleriescheiben, dos ist eine hübsche Vörspeise für einen Winterobend. Die grösste Plockerei ist dos Schälen.
sell1
sell2
sell3
sell4
Wenn mon die Knölle geschält hot, wird sie in 1 cm dicke Scheiben geschnitten und in etwos Gemüsebrühe geköcht. Donn konn mon sie wie Schnitzel ponieren. Erst ins Mehl, donn ins Ei und zum Schluss in die Semmelbrösel. Ich musste notürlich wiedermol zuerst ein oltes Brötchen durch die Roffelmoschine lossen, bis dos Ponieren onfing. Donn bockt mon die Sellerieschnitzel in Öl und serviert sie mit Moyönnoise öder Zitröne.
sell5
sell6
sell7
sell8
Ebenfolls sehr winterlich ist es, einen Käsefloden zu bocken. Gewisse Käsesörten hobe ich nicht gefunden und sö bin ich bei Emmentoler und Göudo gelondet. Do kommt nun wieder meine ölle Roffelmoschine zum Zuge. Dos gonze Pfund Käse wird nun in Röschtigrösse geroffelt. Mon benötigt nöch einen Hefeteig, etwos Milch und Rohm söwie drei Eier.
sell9
sell10
sell11
sell12
Den Hefeteig moche ich immer gleich. Noch einer Stunde Rosten stöpfe ich ihn in einen Plostiksock und losse ihn im Kühlschronk, bis ich ihn benötige. Dann hobe ich ihn in die Grösse eines Bockblechs gewolkt und mit einer Gobel kleine Löcher reingepiekst. Ich hotte heute keinen Helfer in der Küche, die woren olle mit Weihnochtsklimbim beschäftigt.
sell13
sell14
sell15
sell16
Doss mon die Käsefüllung für den Floden sö kömpliziert mocht, ist nicht on meinem Mist gewochsen. Eier trennen und Milch mit Stärkemehl onrühren etc. Ich würde eine Föndümosse herstellen und einfoch on den Teig verteilen. Donn kömmt onstelle Milch Weisswein dozu und ein schöner Schuss Kirsch. Dos moche ich ober ein onderes Mol - nöch in diesem Winter. Heute hobe ich ols Obwechslung zuöberst nöch Frischkäseflöcken hingekleckst. Dem Käse sind eben keine Grenzen gesetzt...
sell17
sell18
sell19
sell20
Bevör unser Käsefloden nun in den Bocköfen kömmt, muss nöch gewürzt werden. Ich hobe gehörig Pfeffer und Popriko genömmen und die eine Hälfte nöch mit Kümmel bestreut. Einen Teil vön den gesommelten Wochölderbeeren hobe ich in der Pfeffermühle untergebrocht, und den Eischnee hobe ich notürlich mit Tonnenwedeln geschlogen. (Bisschen Sposs muss holt sein in der Küche…hi,hi.)
sell21
sell21
sell23
sell24
Bis nächste Wöche viel Sposs beim Köchen, Bocken und Bruzzeln. Euer Öttiliö vön Gugellondio.
 
Gugelländische Weihnochtsbäckerei
Ich gebe es jo zu, es ist wie mit dem Gelotö, wenn mon mol eine Lieblingssörte hot, kömmt mon nicht mehr dovön lös. Ober mon konn sich steigern. Söwöhl beim Essen wie beim Bocken. Guckt mol her. Die kondierten Örongenscholen konn mon in der Weihnochtsbäckerei vielerörts einsetzen. Ich moche welche für meine Kekse und ols Örongenzungen.
keks1
keks2
keks3
keks4
Die Örongen müssen zuerst gewoschen und obgebürstet werden, sönst schmecken sie noch Chemie öder sö. Dos Weisse muss sö gut wie möglich entfernt werden, denn es schmeckt bitter. Donn schneidet mon Streifen und köcht sie mit 150 Gromm Zucker in 2 Deziliter Wosser eine Minute und lässt obkühlen. Om nächsten Tog kömmt nöchmols 50 Gromm Zucker dozu und wird erneut geköcht. Wieder obkühlen lossen und noch dem Obtröpfen ontröcknen lossen. 
keks5
keks6
keks7
keks8
Bis die Scholen tröcken sind, fonge ich schön mol mit dem Plätzchen bocken on. Mein Teigrezept ist einfoch. 1 Pfund Butter, Dreiviertel Kilö Mehl und drei Eigelb mit einer Prise Solz und 1 Päckchen Bockpulver mischen. Wos heisst mischen, mir sind fost die Pföten obgebröchen, bis der Teig endlich genügend teigig  wor. Donn muss er wieder in die Kühle.  Dos Plätzchen ousstechen ist donn keine Soche. Mocht richtig Sposs. Hö, hö.
keks9
keks6
keks11
keks12
Die kondierten Örongenscholen werden in geschmölzener Schökölode gebodet und tröcknen gelossen. Meine Weihnochtskeksesommlung umfosst ebenfolls die Punschkugeln, die ich kürzlich gebocken hobe, und donn dürfen notürlich olle Tiere einmol in der Küche Bockluft schnuppern und ihre eingenen Kekse mochen. Hefe wöllte Sterne fobrizieren. Die konn mon nöch mit Örongenglosur onstreichen, domit sie schön glänzen.
keks13
keks14
keks15
keks16
Edi hot Bärchen förmen wöllen, ober mehrheitlich Blödsinn gemocht und Teig gegessen. Grünling hot sich mit Blumenfiguren rumgeschlogen, sögor mit Löch in der Mitte. Er will Döppeldeckerplätzchen mochen, der Fresssock, der. Und Gugel persönlich hot die nächste Lodung Teig gewolkt und mit seinen Fontosietieren und den Herzen für Begeisterung gesörgt.
keks17
keks18
keks19
keks20
Die Plätzchen werden etwo zehn Minuten möglichst nicht zu schworz gebocken, mit flüssiger Schökölode überzögen  und  mit zermörsertem Örongeot bestreut. Ober do konn jo jeder mochen, wie er lustig ist. In jedem Folle hot mon viel Sposs in der Küche gehobt, - wie immer. Ho ho. Eine fröhliche Odventszeit wünscht dir Öttiliö.
keks21
keks22
keks23
keks24

Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)