News : Immer das Neuste aus Gugellandia

Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat

Juli - August 2016


 
12. Juli 2016: 
"Jetzt steigen wir in den Internethandel ein, da verdient man Millionen" Hefe ist Feuer und Flamme von dem Projekt mit den Lavendelsäckchen. Sie näht überall noch kleine Etiketten dran mit Grüssen aus Gugellandia. Sogar mit "ß" geschrieben, falls es nach Deutschland geht. 
post1
post2
post3
post4
Bei Edi hält sich die Begeisterung in Grenzen. "Ich finde, das ist Weiberkram und stinkt." "Das ist es doch gerade, Edi" meint Guido, "damit bekommst du Einfluss auf die Damenwelt und den gesamten europäischen Markt." "Aha, verstehe. Will ich aber trotzdem nicht, ich muss von dem Zeug immer.....hatschi!"
post5
post6
post7
post8
Die Flugzeug-Abschussrampe besteht noch immer, und alle haben noch Spass daran, ihre Flieger ins Tal segeln zu lassen. Es soll jetzt ein Sieger gekürt werden. Wessen Flieger fliegt am weitesten? Zuerst die Damen. Natürlich nur die mit flugtauglichem Gerät. Die Schangelina ist dabei. Hefe, Beppa, Festa, Miezi und Amanda klettern auch auf das Gerüst.
flug1
flug2
flug3
flug4
Erstaunlich, wie weit so ein kleines Papierflugzeug fliegen kann. Alle lassen ihre Flieger starten und - oops - der von Amanda stürzt senkrecht in die Bohnen ab. Der von Schangelina wird wie von Zauberhand von der gleichfarbigen Wassertonne angezogen. "Dem sagt man Bruchlandung." grinst Hefe. Man geht einsammeln.
flug5
flug6
flug7
flug8
"Geht doch endlich aus der Schusslinie!" Die Herren sind schon etwas ungehalten. Sie wollen ja auch den günstigen Aufwind benutzen und ihre Flieger so weit wie möglich schiessen. Einer nach dem andern fliegt davon. Zuerst gerade aus, ein bisschen rauf, ein  wenig runter, aber dann verschwinden alle im Wald.
flug9
flug10
flug11
flug12
"Halt, wartet, ich mache auch mit!" Frech hat sich etwas vertrödelt und kommt jetzt erst angekeucht. Aber er hat ein Superflugzeug. "Das ist eine Lockzeed U2, eine richtige Flugbestie." "Na, dann zeig mal dein Raubtier." grinst Ahui, dessen Flieger es auch nicht über das Bohnenfeld geschafft hat.
flug13
flug14
flug15
flug16
Später formiert sich ein Suchtrupp, um im Wald die vermissten Flugzeuge aufzuspüren. Guido, Schnorbert und Klepf gehen nur zu Dekozwecken mit. Die anderen suchen eifrig nach ihren Papiermaschinen. "Ist das deins, oder meins, dort oben?" Hefe ist etwas enttäuscht, denn es bedeutet nicht den Sieg, wenn es hier gelandet ist.
via1
via2
via3
via4
"Ah, guckt mal da vorn, das ist der Flieger von Festa." Hefe ist etwas getröstet, weil ihre Freundin nicht sehr viel weiter gekommen ist. "Hört doch auf mit euerem Zickenkrieg!" faucht Frech. Überlegt lieber mal, wo die Flugroute überhaupt verläuft, sonst verlaufen wir uns noch. Es ist heiss, die Zikaden lärmen, und die Bremsen kreisen.
via5
via6
via7
via8
In diesem Gugellandia ist ja, wie man weiss, nichts geradlinig eben. Immer geht es entweder rauf oder runter. Wie kann also ein kleines unschuldiges Papierflugzeug wissen, wo es hinzufliegen hat. "Ich habe meinem gesagt, er solle gerade aus fliegen." grummelt Grünling. "Ich habe meinem gesagt, es soll am weitesten fliegen." triumphiert Edi. Beide Flugzeuge finden sie am Weg.
via9
via10
via11
via12
Man befindet sich schon an der gugelländischen Grenze. Die Grillen zirpen anders, und der Wind bläst unangenehm. Plötzlich stehen sie vor einem Haus mitten im Wald. Es kann sich nur um ein Gespensterhaus handeln. Aber Angst ist ja ein Fremdwort, je gefährlicher, desto lieber. Frech und Festa klettern schon mal die eingestürzte Mauer hoch.
spuk1
spuk2
spuk3
spuk4
"Seid doch mal still. Wenn es Gespenster hat, dürfen sie uns nicht hören. Hat von euch jemand Angst vor Gespenstern?" Grünling tut ganz mutig. "Guckt mal was ich gefunden habe!" Frech hat wiedermal die Schnauze voll. Mit rostigen Stangen aus dem zusammengebrochenen Dach. "Brrr."
spuk5
spuk6
spuk7
spuk8
"Schaut euch das mal an!" Hefe ist ganz begeistert. "Ein Haselnussstrauch mitten im Wohnzimmer!" "Ja!" jauchzt Miezi, und oben darauf mein Flieger!" Das Haus ist eigentlich gar nicht gespenstisch. Es ist hell, weil das Dach im Wohnzimmer liegt und es oben Luft hat. Auch hat es weder Schlangen noch Hornissennester, aber irgendwie .... - irgendwas scheint hier faul....
spuk9
spuk10
spuk11
spuk12
Schnorbert hüpft mutig auf dem morschen Gebälk herum und schnuppert: "Ich kenne euch, ihr habt hier wieder eine Kacke am Dampfen, so wahr ich Schnorbert heisse." Und upps, fast wäre er ausgerutscht. "Ich finde, es ist ein Superspielplatz hier." der kleine Klepf kann gut lachen, er wiegt ja auch kaum fünf Gramm.
spuk13
spuk14
spuk15
spuk16
Frech hat seinen Lockzeed U2 gefunden. "Ich hab' es ja gewusst." und er schnappt sich sein Flugzeug bevor es ein Windstoss ins Loch pustet. "Was ist das eigentlich für ein Loch?" "Da war mal ein Speiselift, früher, ihr Idioten." Schnorbert ist sich zwar grad nicht mehr so sicher. Früher? Lift?  Hier?
spuk17
spuk18
spuk19
spuk20
Inzwischen sitzen die Gespenster draussen auf dem Dach und amüsieren sich. "Denen wollen wir jetzt ein wenig um die Ohren zischen." Während die Tiere nun alle runter in den Stall gehen, um zu sehen, wo das Loch hinführt, bereiten die Gespenster ihren Angriff vor."Da oben hat es was Weisses, Beppa, das ist sicher dein Flieger."
spuk21
spuk22
spuk23
spuk24
Aber dieser weisse Fetzen ist nicht Beppas Papierflugzeug. Es ist ---- plumps: ein Gespeeeeeenst!" Alle halten einen Moment die Luft an. Damit hat natürlich niemand gerechnet. "Huiiiiiiiii und Ahhuuu!"  So ein Schreck. Guido ist fast in Ohnmacht gefallen und Edi hat sich hinter Festa versteckt. Aber nachdem niemand verschlungen, gefressen oder in Nichts aufgelöst wird, guckt man genau.
spuk25
spuk26
spuk27
spuk28
"Das sind gugelländische Gespenster, die tun dir nichts, Edi." Beppa setzt sich neben sie. "Habt ihr mein kleines weisses Papierflugzeug gesehen? Es heisst Pieps 24 und ich möchte es wieder haben."Na klar, man hat. Und man hat auch sonst an diesem heissen Tag im Juli eine neue Erfahrung gemacht. Gugellandia hat keine Grenzen!
spuk29
spuk30
spuk31
spuk32
Die nächsten NEWS kommen erst im September, aber nicht vergessen: unser Sommerlink-Kalenderrätsel: schon Übermorgen!!
 
05. Juli 2016:
Die Bohnenzeit ist angebrochen. Oje, das sieht nach Arbeit aus. Aber mit vielen Helfern geht es doch leicht und locker von der Hand. Oder? "Ich kann gar nicht verstehen, warum wir so viele Bohnen haben müssen." "Du musst eben Grünling fragen und Peso und auch Ottilo, die wissen es." "Aha, dann gebt ihr also zu, dass wir gar keine Bohnen brauchen?" Edi geht.
bok1
bok2
bok3
bok4
Doch nach einer Weile hat auch Amanda genug. "Ich muss noch was dringendes erledigen." Und weg ist sie. Hefe, Festa und Couscous müssen nun die ganze Arbeit alleine machen. Aber es gibt doch einen Lichtblick. Die Ausserirdischen "Aane", "Stalllux" und "Strip" kommen mit ihrem Raumschiff Xerröd und stellen es Gugellandia als Dörrapparat zur Verfügung. Echt grosszügig.
bok5
bok6
bok7
bok8
Inzwischen haben Guido und Edi eine Unterhaltung mit einem Hirschkäfer. "Hallo Herr Hirsch, wie geht es ihrer Frau Gemahlin?" Guido will nur freundlich sein. Aber der Käfer ist ziemlich ungehalten und tanzt ihnen auf der Nase herum."Ich bin nicht verheiratet, ihr Naseweise und überhaupt geht euch das gar nichts an ob ich Hörner habe oder nicht." So ein unfreundlicher Kerl!
bok9
bok10
bok11
bok12
Ahuii hat ihn dann in den Wald hinein begleitet und zum Abschied gerufen: "Und schönen Gruss noch an ihre Frau. Hi, hi, hi, hi." Das gugelländische Wochenende ist da und überall ist etwas im Gange. Grünling hat die Leitung bei einer Lavendel-Sammelaktion übernommen."In jedes Tütchen kommen zwölf Stück, wenn es 36 Säcklein sind, und zehn Mann mithelfen, müsst ihr....grummel.."
lav1
lav2
lav3
lav4
"Hey Peso, kannst du mir kurz mal was ausrechnen?" "Mit Rechnen haben sie es aber im Moment alle nicht so. Lieber hüpft man im Lavendel herum, scherzt mit Schmetterlingen und Bienen, und ab und zu knappst man ein paar Lavendelblüten für Grünlings Tüten ab. "Was willst du denn mit den Duftpaketen anfangen?" fragt Frech, der lieber jagt als pflückt.
lav5
lav6
lav7
lav8
Grünling guckt leicht verächtlich auf den Taugenichts und sagt: "Es gibt Dinge, von denen verstehst du nichts." Aha, das hat nun sogar Edi verstanden, der auch im Lavendel hockt und sich die Bienen und Schmetterlinge um die Ohren sausen lässt. Amanda, die den ersten Sommer in Gugellandia verbringt ist ganz weg von den vielen Düften. "Ach, ist das verlockend!" findet sie.
lav9
lav10
lav11
lav12
Eine Zeit lang arbeiten alle ganz gewissenhaft. Bis jemand feststellt: "Hier in Gugellandia muss man immer arbeiten." "Ich würde das nicht so sagen," meint Grünling, "es gibt eben einfach immer viel zu tun." Edi greift in die Trickkiste, stellt sich vor Beppas fertige Lavendeltütchen und meint: "Ich glaube, wir haben unseren Anteil erledigt. Tschüs dann bis später."
lav13
lav14
lav15
lav16
Weil dieser Lavendelduft und das Bienengesumm alle langsam betört und beflügelt, kommt Peso die Idee, man könne etwas basteln, das auch fliegt. Laura, die Bastelexpertin schlägt vor, Papierflugzeuge zu bauen. Das wäre ein toller Spass und jeder könnte mitmachen. Grünling bleibt mit seinen Lavendeltüten auf der Strecke. Grösseres will getan werden. Man braucht Platz.
lav17
lav18
lav19
lav20
Der ehemalige Golfplatz wird zum Flugplatz. Nur mit den Fliegern will es anfangs nicht so recht klappen. "Du, Harry, das ist viel zu kompliziert. Das können unsere gugelländischen Pappenheimer niemals bauen." Ahuii hat leider recht. Aber Laura weiss Rat und bringt Papier in allen Farben. "Jeder kann sich sein eigenes Flugzeug machen, ist doch toll, nicht wahr?"
aer1
aer2
aer3
aer4
Das Interesse ist anfangs nicht sehr gross. Nur schon das Wort "Machen" gefällt eigentlich keinem mehr so richtig. Jetzt will man Haben. Und zwar Spass. Laura's schöne Erklärungen, wie leicht es ist, ein Papierflugzeug zu falten, begeistern nicht sofort. Aber Harry macht allen Mut. "Es ist wirklich ganz einfach." Und flipp und flapp und flupp und fertig.
aer5
aer6
aer7
aer8
Die erste, die etwas zusammengekriegt hat, ist Schangelina. Aber es ähnelt eher einem Fächer als einem Flugzeug. Sogar Prof. Dr. Zeig macht mehr Zerknülltes als Flugtaugliches. "Alle bitte herhören. Ich erkläre es euch nun noch einmal, gaaaaanz laaangsam." Harry faltet das Blatt zuerst in der Hälfte. Laura setzt sich drauf um die Kanten festzudrücken. "Und nun alle!"
aer9
aer10
aer11
aer12
Das erste papierfliegerartige Modell stammt dann von der kleinen Maus Beppa. (Sie ist immer noch wütend auf Miezi, die ihr letzte Woche den Käse weggefressen hat.) "Na, was sagt ihr zu meiner 'Pieps 24', toll nicht wahr?" Auch Ahuii hat ein Flugobjekt zusammengefaltet, das neidische Blicke auf sich zieht. "Mit Aufwindstabilisator und Blindlandesystem." Man staunt.
aer13
aer14
aer15
aer16
Und mit zunehmendem Nachmittag wird der gugelländische Flugzeugpark immer grösser. Dann geht es endlich an den Start. Die sensationelle Flugshow kann beginnen. "Zuerst bergauf, Achtung los!" Das ist natürlich leichter gesagt als geflogen. Von den 13 teilnehmenden Fliegern düst keiner so richtig ab. Aber das war ja auch bergauf. Nachher geht es wieder runter.
aer17
aer18
aer19
aer20
"Alle bereit?" Guido gibt das Startkommando. Und diesmal fliegt die Staffel schon etwas besser. Übung macht eben den Meister. Nur Schnorbert stänkert auf seinem Ginsterbusch und redet von "mal so richtig" und "keine Ahnung". Da alle Flugzeuge mit dem Namen ihrer Hersteller beschriftet sind, gibt es auch keine Probleme beim Einsammeln.
aer21
aer22
aer23
aer24
Es ist schon 20.00 Uhr, als die Schangelina auf die Barrikaden der Wäscheleine klettert und sagt: "Jetzt lassen wir unsere Flieger noch ins Tal runtertrudeln." "Genau, ich bin dabei" meint Amanda. Auch Laura wagt sich noch in die luftigen Höhen, dabei hat Grünling schon vor einer Weile gesagt, dass die Sonne bald untergeht. "Ach was."
aer25
aer26
aer27
aer28
Aber einige Geräusche aus der Küche rufen alle wieder auf den Platz. Es gibt Essen. Aber nanu? Zuerst kommt nur eine Schüssel mit Mehl. Hefe schaut schon ganz entsetzt. "Ach nein, es ist kein Mehl, es ist Staubzucker. Und dann kommen schliesslich auch noch die ganzen Knödel. Marillenknödel! Zu Ehren von Edi's Geburtstag, den man wegen Miezi nicht gross gefeiert hat. 
aer29
aer30
aer31
aer32
Und zum Nachtisch gibt es noch Bananentörtchen. Die Tiere sind begeistert. Doch nachdem alle gefuttert haben, ist es schon zu dunkel, um die Flugzeuge einzusammeln.

Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)