Promoter Guido
Hallo, willkommen in Gugellandia. Darf ich mich vorstellen, ich heisse Guido und bin gerne bereit, für dich, für euch, für jeden in ganz Gugellandia rumzufliegen, um euch alles so nahe zu bringen, wie möglich. Ich werde keine Minute versäumen, jeden mit diesem wundersamen Land bekannt zu machen. Sollten irgendwelche Bitten, Fragen oder Beschwerden auftauchen - immer her damit an die Werbeabteilung Guido, Promoter von Gugellandia. Rätsellösungen kann man jederzeit an unsere Email-Adresse schicken. Preise winken.
Guido
Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Wenn du am Wettbewerb mitmachen möchtest, musst du dich einloggen.
Top-Liste

Promoter: Februar 2017



 
LAMPENFIEBERMESSER
athe1
athe2
athe3
athe4
24. Februar 2017: Unsere Theateraufführung ist glorreich über die Bühne gegangen. Auch wenn ein paar Dinge daneben gingen, hat sich das hochverehrte Publikum gut amüsiert und wir haben im Applaus gebadet. Am besten sind die Raufszenen angekommen, da hätte mancheiner am liebsten mitgemacht, auch wenn Peso und Grünling im wirklichen Leben wenig Feinde haben. Es ist sicher nicht das letzte Theaterstück gewesen, denn die Schangelina und Schnorbert wollen ihr Talent natürlich weiterhin unter Beweis stellen. Was aber nächsten Dienstag wieder los ist, kann man aus den folgenden Buchstaben zusammenbasteln.
G E R N V I E L D E N K R A U C H D
Letzte Woche war ja das Semmelspeifarben-Wort, das etwas krank anmutet, ha, ha, dabei ist Lampenfiebermesser ein ganz gesundes Wörtchen. Die Tannenbaumattrappen waren hingegen schon etwas theatral. Aber in Berlin haben sie es wieder schnell herausgefunden. Ich habe noch zu tun mit den Kochwettbewerb-Teilnehmern. Viele haben sich noch nicht für ein Rezept entscheiden können. Wir sind da aber nicht pingelig. Man darf auch nur Spiegeleier braten oder eine Wurst grillen. Einfach dazu nett in die Kamera lächeln. Und dann an gugelfamily@gmail.com senden.
 
MARMELADEVERKAEUFERIN
aufi1
aufi2
aufi3
aufi4
17. Februar 2017. So, jetzt ist es bald soweit, die glorreiche Aufführung vom gugelländischen tapferen Schneiderlein geht über die Bühne. Wir sind alle schon sehr gespannt, wie sich Schnorbert als Marmeladeverkäuferin machen wird, nachdem er ja schon zünftig die Werbetrommel für seine versteckten Talente gerührt hat. Ein neuerliches, hoch interessantes Projekt ist auch schon in der Schwebe. Ottilio ruft zu einem Kochwettbewerb auf. Das Thema beziehungsweise das Rezept ist frei. Man fotografiert einfach seinen persönlichen Plüschkoch bei der Arbeit und schickt uns bis Ende März die Fotos per E-Mail. Es müssen mindestens 4, dürfen aber nicht mehr als 20 sein.Vielleicht noch etwas Text, dass man weiss, was gekocht wurde. Wir sind schon sehr gespannt. Und hier noch ein wenig übliche Hirnakrobatik.
S E M M E L S P E I E R F A R B E N
Letzte Woche war ja das lange Marmeladeverkäuferin-Wort. Lange Worte sind oft einfacher, weil sie ja aus mehreren Wörtern zusammengesetzt sind. Das Zusatzwort hiess Theatervorhaenge und ist nur ein einziges Mal erraten worden. Natürlich von den Plüschpiraten. So, und jetzt, rätseln oder kochen, je nachdem, wie euch zu Mute ist, oder aber: raus in den beginnenden Frühling, es kommt ja sicher wieder einmal ein Tag, an dem man sich in der Denkerstube verkriechen kann.
 
EULENSPIEGELTHEATER
thea1
the2
thea3
thea4
10. Bebruar 2017. Wenn man so die Fotos von unserer Hängebrücke anschaut, könnte man auf die Idee kommen, bei uns wäre immer schönes Wetter. Aber bis jetzt können wir im Februar erst zwei Tage Sonne verzeichnen. Deshalb ist es gerade gut, dass wir das Eulenspiegeltheater gefunden haben. Dann moppst es einen nicht allzusehr, wenn man Texte lernen muss, anstelle in der Frühlingssonne herumzutoben. So toben nun eben alle ihr Talent auf der Bühne aus. Da ist ja Anspruchsvolles zu erwarten. Die eigentliche Aufführung wird sich allerdings noch eine Woche hinziehen, aber natürlich rechnen wir damit, dass einige unserer Freunde bereits schon zu den Proben kommen. Hier noch mein neues Rätselwort für die Schnelldenker. Es ist diesmal einfach.
M A U E R E N D E F A R M K L A V I E R E     
Hätte ich jetzt gesagt, es ist schwierig, wäre es schwieriger gewesen, weil man sich dann beim Hirnen automatisch mehr anstrengt und dadurch weniger locker denken kann. Nun gut. Letzte Woche war es das Riesengedraenge im Eulenspiegeltheater. Ich war vorhin dort und kein Tier war da. Nicht mal die Bühnenbild-Bauer. Aber ich höre es aus Laura's Bastelstudio Ritsch Ratsch Ritsch Ratsch machen. Was immer das bedeutet:  Es geschieht was. Tschüs, bis morgen Abend auf google+!
 
HAENGEBRUECKENBAU
wir bauen
eine brücke
zu dem
eulenbaum
3. Bebruar 2017. Das ging ja dann doch noch ganz flux mit unserer Hängebrücke. Anfangs murrten und knurrten sie, dass man schon wieder etwas Bauen soll, aber schliesslich hatten doch alle einigen Spass bei der Sache. Dass die Brücke im Moment noch nicht hängt, liegt am Wetter. Der Schnee hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht, und auch jetzt ist noch alles feucht und nass. Wenn das Wetter nicht bessert, und das wird es laut unserem Wetterprofessor nicht, dann hängen wir die Brücke spätestens am Sonntag dennoch auf. Wir müssen ja schliesslich dort drüben noch unsere Geschichte erleben. Nun zu meiner heutigen Frage. Was ist das? 

H A S E L E R U T E N G E P L E I T E

Nun noch zum Rätsel von letzter Woche. Wie immer, wenn es am Freitag erraten wird, kommt am Samstag auf google+ noch ein Zusatzwort. Ich bin jedesmal an der Decke, wie schnell ihr das immer herausfindet. Und dann setze ich mich trotzig  in meine Knobelzelle und brüte wie ein Knorzelwicht, und denke: Diesmal nicht, meine Herrschaften. Bis jetzt ist es mir erst zwei oder dreimal gelungen, dass es niemand herausfand. Die Lösung von letzter Woche hiess also: Haengebrueckenbau. Und die Zusatzknobelei lautete: Arbeitsunterbrechung. Nun bin ich gespannt, wie es mit der Brücke zu diesem ominösen Baum weitergeht. Bis demnächst.


Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)