Mister Umwelt
Tipps und Weisheiten zu.... in alphabetischer Reihenfolge

Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

Februar 2015

 
Tannenbäume
2. März 2015:  Es ist schon traurig, wenn man im Frühling durch den Wald geht, und sieht, wie viele Tannenbäume wieder dem Schnee zum Opfer gefallen sind. Da die meisten schon schief wachsen müssen, um in diesen ungepflegten Wäldern überhaupt stehen zu können, ist es für den Gevatter Winter ein Leichtes, sie mit einer Ladung schwerem Schnee noch gänzlich in die Knie zu zwingen. Aber wir sammeln ja fleissig Tannzapfen und setzen immer wieder neue kleine Tannenbäume. Aber wir allein können das nicht schaffen.  Jeder sollte seine kleine Baumschule hegen, damit es auch in der Zukunft Tannenbäume gibt. .
bäume pflanzen
umgestürzte
viele kleine
 
Kompostherstellung
23. Februar 2015: Wie macht man richtigen Kompost? Wann kann man ihn brauchen? Dazu kann ich nur sagen: Hauptsache, man macht überhaupt welchen! Die Küchenabfälle von Ottilio reichen noch nicht aus. Die neue Erde, die Grünling zum Setzen braucht, kommt auch von verhäckselten Ästen, gemähtem Gras oder sogar Sägespänen beim Holzen oder - wenn man sie nicht anderwertig braucht -  auch Asche.  Wichtig ist, alles gut mischen und mindestens ein Jahr lang absacken lassen.  
kompost
erde
verhäckselt
 
Aluminuim
16. Februar 2015:  Sind Koriandoli, Konfetti, fasnächtliche Papierschnippsel eine Umweltverschmutzung? Ganz klar: NEIN. Man kann in so kleinen Partikeln fast alles wieder in der Umwelt verstreuen, zumindest, was aus Papier oder organischem Material besteht. Aluminiumkonfetti sind da schon weniger geeignet, sieht man aber heutzutage leider öfter im Mischpaket angeboten. Man sollte darauf verzichten. Denn da will nur jemand auf unsere Kosten seinen Müll verkaufen. Papierschnippsel, probiert es einfach aus, sind im März schon völlig verschwunden, auch wenn es uns noch gefallen hätte, da und dort Erinnerungen an unsere Faschingsparty zu begegenen. Aluminium aber ist kaum abbaubar!
koriandoli
umweltschutz
carneval
 
Annahmestelle
9. Februar 2015:  Wisst ihr, was ich hier vor mir habe? Naja, einen Haufen Schnee natürlich. Aber in dieser grünlichen Schüssel befindet sich eine ernstzunehmende Gefahr für die Umwelt. Ottilio hat Fasnachtsküchlein gebacken. Soweit kein Grund zum Ärger, im Gegenteil. Aber er hat dabei viel Öl benutzt, und von diesem ist einiges unbrauchbar geworden, da es zu sehr mit Kohlepartikeln versetzt ist. Und jetzt wohin damit? Ja nicht in den Ausguss oder in die Landschaft hinausleeren. Der Schnee hätte nachher bald die Farbe dessen, was in der Schüssel ist. Schön sammeln und in genügend grosser Menge an die Annahmstationen für Altöl bringen. Ich bin schon mal ausgelacht worden, als ich mit nur einem halben Becher voll angekommen bin. Also erst recht!
altöl
mein klepf
schieföl


Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)