Mister Umwelt
Tipps und Weisheiten zu.... in alphabetischer Reihenfolge

Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

August2015

 
Geheimnis über Pilze
31. August 2015: Ich freue mich auf den Herbst und die gugelländische Pilzschule. Es ist nämlich noch immer ein grosses Geheimnis, wo, wann und warum gerade „dort“, gewisse Pilze wachsen. Man weiss zwar, dass der Regen und die Feuchtigkeit viel dazu beitragen, und auch die Bäume die rundherum stehen haben Einfluss. Man kann aber bis heute keine Steinpilze säen. Eierschwämme pflanzen kann man auch nicht. Das ist das Schöne an der Natur. Sie lässt sich nicht manipulieren. Stellt euch vor, in manchen Ländern und Regionen ist es verboten, an gewissen Tagen Pilze zu pflücken. So ein Unsinn. Als ob Pilze am Sonntag eher wachsen als am Mittwoch. Zum Glück haben wir in Gugellandia keine Pilzgesetze. Aber eine Riesengeheimniskrämerei ist es doch alle Mal. Keiner verrät dem anderen seine „Pilzplätze.“ Ich auch nicht.. hi hi.
im Wald
auf einem Ast
Haselnussbaum
 
Mücken
24. August 2015: Ausserirdische sind zwar noch nie so richtig in mein Leben getreten, aber es lohnt sich, auch diesen Aspekt einmal unter die Lupe zu nehmen. Wer auf der Erde zu Hause ist, verliert oft die Übersicht und meint, er ist das einzig Wichtige überhaupt. Ich möchte nun doch auf einen wunden Punkt in meiner Philosophie kommen, denn ich muss zugeben, ich weiss bis heute nicht, wozu Mücken eigentlich notwendig sind. Ich persönlich mag sie nicht essen, ich bevorzuge grösseres, aber da sie sehr stechfreudig sind und vor allem immer zu Zweit angreifen, ist mir doch eine Idee gekommen: Die Mücken sind Ausserirdische. Sie wollen unser Blut aussaugen, um auf ihrem Planeten neue Kreaturen mit unseren DNA und Blutwerten zu erzeugen. Grauslig, aber auch sympathisch.  Ich frage nächstes Mal die Mücke nach dem Planeten. Ach, ich glaube das geht nicht. Ich schnappe ja die Mücke noch bevor ich sie fragen kann. Übrigens: Der Energie-Erfinderwettbewerb läuft… nächste Woche, die ersten Zwischenmeldungen.  Lasst euch bis dann einfach nicht von Ausserirdischen stechen.
Reinfarn
Pfirsiche
Mückenplage
 
Erfinderwettbewerb
17. August 2015: Habt ihr euch nicht auch schon einmal Gedanken darüber gemacht, warum es Ebbe und Flut gibt? Ja, ja, ich weiss, in Gugellandia haben wir kein Meer, das sich hin und her bewegen könnte. Aber irgendwie doch. Weil alles eine Anziehungskraft hat, so wie das Wasser im Meer und der Mond. Mit dieser Kraft müsste man doch irgendetwas machen können.  Ich bin leider nur Umweltminister und nicht Galileo Galilei. Ich rufe nun aber in gugelländischem Namen zu einem Erfinderwettbewerb auf. Wer durch seine Erfindung am meisten Energie erzeugen kann, hat gewonnen. Mal sehen, wie fantasiereich unsere Mannschaft ist. Ich persönlich werde mich mal der Energiebeschaffung durch Ernährung widmen. Guten Apettit.
Peso im Lorbeer
auf dem Dach
auf dem Feigenbaum
 
Souvenirs
10.August 2015: Man muss immer alles aus einer gewissen Distanz anschauen. Wenn man zu nah guckt, verliert man die Übersicht. So gesehen ist es nicht schlimm, dass unsere Gugellandiabewohner am Erro einfach ihre Souvenirs mit nach Hause genommen haben, obwohl es verboten ist, in der Natur einfach wild zu pflücken und abzuschleppen. Wir wissen ja, dass sie es nur zum Guten getan haben. Die Pflanzen zu vermehren und die Fische nicht zu essen. Auch die Steine werden in Gugellandia ein schönes Leben haben. Und noch was anderes. Eigentlich wollte ich dieses Mal über den Sinn der Mücken sprechen, aber die momentane Dürre macht mir mehr Sorgen. Giessen hat jetzt keinen Sinn mehr. Bei der Hitze hilft nur kühlen. Nur, bitte nicht mit Strom!
am Fluss
auf dem Baum
Flos


Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)