Mister Umwelt
Tipps und Weisheiten zu.... in alphabetischer Reihenfolge

Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

Umweltminister: Juli 2018





 
 Peso ist in den Ferien!
ferien
Ich bin in den Ferien und wünsche allen meinen Freunden auch einen schönen Urlaub.

 
 Urlaubsreisen
urlaub1
urlaub2
urlaub3
In letzter Zeit habe ich mich eher mit Kulturfragen als mit der Umwelt auseinandergesetzt. Das liegt daran, dass ich in meiner ganzen Tätigkeit als Umweltminister zwar jede Menge Weisheiten vom Stapel gelassen habe, aber die Welt immer noch gleichermassen unsauber weitertickt.  Und jetzt, wo die Urlaubssaison losgeht, düsen wieder massenhaft volle Flieger über das Firmament, nur dass sich so genannte Urlaubsreife irgendwo anders auf ein Liegebett werfen. Wundern tut mich das nicht, denn ich habe ein wenig in den Reiseprospekten geschnüffelt und herausgefunden, dass ein Urlaub auf den kanarischen Inseln billiger kommt, als wenn ich in den Schwarzwald oder in die Dolomiten reise. Da liegt man am paradiesischen Sandstrand oder am Pool, dabei weiss man nicht mal - wo auf der Karte - man sich befindet. Am Flughafen rein, am Flughafen raus. Hotel, Meer, Pool, das scheint das grösste aller Vergnügen und am Abend noch volles Partyprogramm, damit man fit bleibt. Ich weiss nicht, irgendwie stelle ich mir das ziemlich langweilig vor. Was nichts kostet, ist auch nichts wert. Und diese blöde Fliegerei macht nur Umweltverschmutzung und einen Haufen unnötigen Lärm. Man könnte den Urlaubshungrigen doch Umweltschutzferien anbieten. Dass sie quasi passiv etwas für den Umweltschutz tun und dafür noch etwas geboten bekommen.  Konkret versuche ich mir kleine, umweltfreundliche Ferienhäuschen vorzustellen mit Gratisfahrrädern und einem Swimmingteich. Oder alle reichen Villenbesitzer stellen gratis ihre Häuser zur Verfügung, wenn jemand zu Fuss anreist. Ich habe mal bei Google "Umweltschutzferien" eingegeben, weisst du was er gesagt hat?
 Meintest du Umweltschutzverein?  Ha ha ha.

 
 Wegweiser
weg1
weg2
weg3
Wer hat sich nicht schon mal über Wegweiser mockiert. Da stehen sie teilweise sinnlos im Gelände, wie dieser oben rechts. Da kommt natürlich nur der gewiefte Wanderer drauf, ob die Zahlen nun Kilometer, Stunden oder Flugmeter bedeuten. Ganz schlimm ist es allerdings in den Städten. Da ist so viel auf einem Haufen, dass man Stunden bräuchte, um alles zu lesen, es sei denn, man wäre zu Fuss oder hinter einem hupt nicht schon die ganze Kolonne. Ich war neulich zu Fuss unterwegs und suchte die Post. Internetangaben sind nicht immer ganz zuverlässig, denn einmal war die Post gar nicht da. "Hier müsste eine Post sein." sagte ich zu einem Passanten. "Haha, ja hier war mal eine, das ist aber Jahre her." Diesesmal war die Post auch nicht zu finden, da es viele Gassen hat, die auf der Karte gar nicht eingezeichnet sind. Was tun? Also man fragt die Leute. Aber dann habe ich erfolgreich einen Wegweiser gesehen. Ganz deutlich steht da drauf, in welche Richtung es zur Post geht. Aber der Weg führt in die entgegengesetzte Richtung, als die Leute sagen. Mir wurde es dann zu blöd und habe die Flugstrecke genommen. Die Post befindet sich in einer Art Hof, zu der nur ein kleines Strässchen führt und den Eingang konnte man mit der Tür zu einer Bar verwechseln. Der Wegweiser war nämlich für Autos und die kamen nach einer Umrundung der ganzen Häuser an die Rückseite der Post.  Das ist sicher kein Einzelfall, wo ein Wegweiser nicht einmal die Richtung ansagt. Ähnlich ist es, wenn man in einer fremden Stadt den Bahnhof sucht...ha ha ha. Bloss nicht zu viel auf die Wegweiser gucken, zack, plötzlich bis du mit dem Auto in der Fussgängerzone und weisst nicht mehr, wie rauskommen. Am Besten ist es schon, die Leute zu fragen. Allerdings ist das wiederum in Touristenorten schwierig, wo jeder die Post sucht.


Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)