o

Insekten, Amphibien und anderes Kleingetier

Präsentiert von Klepf
Alphabetischer Reihenfolge
Klepf

Jahr
Monat
Monat

Insekten, Amphibien und anderes Kleingetier, sowie Tiere in Haus und Garten: März 2020




 
Blindschleiche (Anguis fragilis)
28. März 2020: Beim Aufräumen von Gartenutensilien ist uns ein ganz liebes Kerlchen in einen Untertopf gekrochen. Es handelt sich dabei um eine Blindschleiche (Anguis fragilis), die sowohl lateinisch als auch auf Deutsch eindeutig den falschen Namen bekam. Anguis heisst nämlich Schlange, was nicht stimmt, und blind ist sie auch nicht. Da sind die Trivialnamen Haselwurm oder Hartwurm schon etwas besser. 
blindschleiche
blindschleiche
blindschleiche
blindschleiche
Diese glattschuppigen, glänzenden Echsen, die in fast ganz Europa beheimatet sind, trifft man überall. Sowohl in nicht zu tief gemähten Wiesen, in lichten Wäldern, auf Weiden oder in Weinbergen, in Kies- und Lehmgruben, wie auch auf Industrie- oder Bahngelände, aber auch auf Schiessplätzen und militärischem Übungsgelände, in Gärten, Parks und Friedhöfen. Rundum, sie fühlen sich überall sehr wohl. Einen Grossteil ihres Lebens verbringen die lebend gebärenden Blindschleichen unterirdisch und können über 40 Jahre alt werden. Ihre Lieblingsspeise sind Regenwürmer und Schnecken, aber auf dem Speiseplan stehen auch Insekten, Spinnen, Ameisen etc.
blindschleiche
blindschleiche
blindschleiche
blindschleiche
Diese Reptilien sind für uns und den Menschen völlig harmlos. In der Regel werden sie 35 - 40 cm lang, es wurden aber auch schon Exemplare mit 57 cm Körperlänge gesichtet. Anders als bei Schlangen haben sie bewegliche, verschliessbare Augenlider und können einen anzwinkern. Die Oberseite ist braun, grau, oder gelblich gefärbt, die meisten glänzen in Bronze- oder Kupfertönen. Unterteilt werden sie in eine westliche und östliche "Rasse", wobei  bei den Östlichen häufiger blau getüpfelte Individuen anzutreffen sind. Insgesamt gibt es 4 eigenständige Arten, von den Östlichen 2 Unterarten sowie etliche Varietäten.
blindschleiche
blindschleiche
blindschleiche
blindschleiche
Wie bei Eidechsen auch können sie ihren Schwanz an mehreren Sollbruchstellen leicht abwerfen, um Fressfeinde mit dem sich dann bewegenden Teil abzulenken. Es wächst dann aber nicht wieder nach. Mehr als die Hälfte der erwachsenen Tiere haben keinen vollständigen Schwanz mehr. Im Winter suchen sie sich frostsichere Erdlöcher, wo sie in Gruppen von 5 - 30 Tieren in Kältestarre auf den Frühling warten.  In ritualisierten Kämpfen ringen die Männchen um Weibchen, und versuchen die Gegner zu Boden zu drücken, sie fest zu umschlingen und zu beissen. Hat ein Männchen ein Weibchen erobert, verbeisst es sich in dessen Nacken und paart sich in einem mehrstündigen Akt.
blindschleiche
blindschleiche
Die befruchteten Eier trägt das Weibchen 14 Wochen lang aus. Sobald die 8 - 12 Jungtiere voll entwickelt sind, platzt die Eischale. Das Junge kommt in einem transpartenten "Membran" zur Welt, welches sogleich durchstossen wird. Weibliche Blindschleichen verpaaren sich nur alle 2 Jahre von April bis Juni. Die Jungen sind erst im dritten Frühjahr geschlechtsreif und machen mehrere Häutungen durch. Ein liebenswerter Zeitgenosse, diese Blindschleiche, wer hätte gedacht, dass sie so alt werden? Unser Freund verschwand blitzschnell unter dem Laub, wer weiss, was für ein aufregender Sommer auf ihn wartet. Euer Klepf

 
Zimmermannsbockkäfer (Acanthocinus aedilis)
15. März 2020: Gestern hatten wir wiedermal ein "High light". In unserer Stube, wo wir fast ausschliesslich mit altem Kiefernholz heizen, trafen wir einen besonders netten Gesellen. Ganz frisch aufgewacht. Einen Zimmermannsbockkäfer (Acanthocinus adeilis) mit besonders langen Fühlern. Dabei handelt es sich um ein Männchen dieser Spezies. Der Panzer ist braun gefärbt. Das Männchen hat ungewöhnlich lange Fühler, die das fünffache seines Körpers übersteigt. Beim Weibchen sind die Fühler etwas kürzer, sie übersteigen nur die Körperlänge um das Doppelte.
asiatischer laubholzbockkäfer
asiatischer laubholzbockkäfer
asiatischer laubholzbockkäfer
asiatischer laubholzbockkäfer
Interessant sind die Beine, die sich bei Berührung sofort festklammern, und man den Käfer fast nicht mehr los bringt. Wie eine Klette haftet er an einem. Es sind dies tagaktive Tiere, die sich ausschliesslich von Kiefernnadeln ernähren. Bösartig sind sie absolut nicht, denn sie richten keinen Schaden an.Sie sind in ganz Europa beheimatet, bis hin nach Sibirien und dem Kaukasus. Interesssant ist auch, dass sie mit dem Aneinanderreiben des Halsschildes zirpende Geräusche von sich geben können.
asiatischer laubholzbockkäfer
zimmermannsbockkäfer
zimmermannsbockkäfer
zimmermannsbockkäfer
Nach der Paarung legt das Weibchen 30 - 50 Eier in die Rinde von totem Kiefernholz. Die Larve ernährt sich ausschliesslich vom Holz des Baumes. Nach etlichen Häutungen verpuppen sie sich und schlüpfen im Herbst, überwintern im Holz, und im Frühling erblicken sie das Tageslicht.
zimmermannsbockkäfer
zimmermannsbockkäfer
zimmermannsbockkäfer
zimmermannsbockkäfer
Diese Art steht im übrigen auf der Roten Liste und muss unbedingt geschützt werden. Aber Achtung: es gibt mittlerweile auch noch den asiatischen Laubholzbockkäfer (Anoplophora glabripennis), der ebenso lange Fühler hat und eingeschleppt wurde durch Bau- und Verpackungholz. Seit 1996 auch in der USA und in Mitteleuropa verbreitet und riesigen Schaden anrichten kann, weil er frisches Holz bevorzugt. Einziges Unterscheidungsmerkmal sind die weissen Tupfen auf seinem Panzer.
zimmermannsbockkäfer
zimmermannsbockkäfer
zimmermannsbockkäfer
zimmermannsbockkäfer
Wir freuen uns auf jeden Fall, einem so liebenswerten Käfer hier in Gugellandia ein Zuhause bieten zu können. Ein schöner Artgenosse, wir haben ihn lieb gewonnen, und seine Fühler sind der Hammer. Euer Klepf


Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)