Hallo, ich bin Schnorbert, Kritiker von Beruf
Seit November 2014 bin ich nun hier in Gugellandia und das ist ja schon eine Strafe. Ich bekleide das wichtige Amt des Kritikers. Keiner ist vor meinen Kommentaren sicher. Ich zerreisse alles und jeden in der Luft. Darum lieben mich wahrscheinlich alle.
ich bin

Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

Kritiker: Juli 2020




 
 Schnorbert ist mit Caroline in den Ferien, ratet mal wo.
in Dubai


 
 Betrügerische Machenschaften
Ich würde mir ja richtig wünschen, dass dieses stumpfsinnige Beamgerät wie ein Staubsauger funktioniert und alle reinschlürft und keinen mehr ausspuckt. Aber leider sind ja diese Amigurumi-Ausserirdischen während der ganzen Sommerpause an der Tastatur festgenietet, damit sie auch alles wieder reinholen, was rausgeht. Ja, ha ha und dann dieses an den Haaren herbei gezogene Gehampel um den Gewinn einer Traumreise. Der Guido ruiniert sich mit solchen Lotterspielen noch seinen letzten Funken Glaubwürdigkeit. Ich habe sein Prinzip aber schnell durchschaut. Er macht einfach so hirnverdrehte Regeln, dass kein Schwein mehr draus kommt und jeder einfach alles glaubt, was er sagt. Da mussten extra Miezi und ich dabeistehen um die paar Bällchen zu zählen, die in den Bechern gelandet sind. Aber keiner wundert sich, dass nirgendwo daneben geschmissene Bällchen rumliegen. Schätze, sie wurden einfach gleich von anonymen Grasbüscheln freiwillig eingesammelt, pruuhst, so ein irrwitziger Schwachsinn! Und dann wäre da echt noch zu bezweifeln, ob es für ein Lama tatsächlich ein Traum ist, nach Paris zu reisen. Und der arme Wolfi hat nicht einmal jemanden zum Pokern am Strand. Habt ihr gesehen, wie unfair das war? Die Letztplatzierten konnten einen Freund ihrer Wahl mitnehmen, während die eigentlich Siegreicheren quasi mit dem Gegner verschickt wurden. Guido, dieser miese Wortverdreher, was bildet sich der betrügerische Flatterspecht denn ein? Meint wohl, er ist hier der Einzige, der weisse Federn hat, wahrscheinlich  hat er sie sowieso gefärbt, weil er sich doch jede Woche schwarz ärgern muss, da seine Rätsel einfach nicht beliebter werden. Ich werde mal recherchieren, wohin man dieses sadistische Fragezeichen am besten in seinen Traumurlaub schicken könnte. Am besten knüppeldicke eins über die Rübe, dann Schuh in den Bürzel und Deckel drauf ins Land der Träume. Schöne Ferien!
bild
bild
bild
bild

 
Wer reisst denn hier das Maul auf? 
Was soll denn das Getue um dieses Baby-Planschbecken? Haben die denn nicht genügend Teiche um ihre überflüssigen Goldfische umzusiedeln? Oder sind sie zu blöd, das zappelige Flossenzeug wieder einzufangen? Welche Schande! Aber wenn die meinen, mit ihrem aufblasbaren Plastikgiraffenwitz einen Ersatz für sommerliches Badevergnügen zu bieten, haben sie wieder voll in die Jauche gegriffen. Bestimmt schwimmen dort demnächst nur noch Mückenlarven und tote Fliegen herum, und wir müssen mit den Schlangen und Fröschen im Teich baden. Die kriegen eben überhaupt nichts Zivilisiertes auf die Reihe! Auch dieses Märchen ist ein multikatastrophaler Nudistenflopp, oh nein, hilfe, der Geolg ohne Hose? Das hat es grade noch gebraucht! Und wozu Schauspieler nehmen, wenn man echte Ganoven hat? Einfach immer lieber kompliziert, wenn es auch einfach ginge. Dass man nun für gugelländische Märchenaufführungen offiziell ein Casting für Dummköpfe macht, wundert mich nicht eigentlich, aber dass sich so viele freiwillig melden, ist dann doch eher ein Eigentor. Ho ho ho. Das Bedenktlichste in dieser Woche ist aber die Entwicklung von Grünling. Der ist offenbar von seinem eigenen Erfolg niedergestreckt worden und muss jetzt herumgeschoben werden. Habt ihr gesehen? Hockt der doch dick und feiss nur noch auf der Schubkarre rum und gibt Anweisungen, wie und wo was getan werden muss, und zum Schluss spielt er sich noch als Therapeut für arbeitsunlustige Plüschtiere auf. So ein aufgeplusterter Fettwanst, den sollte man mal mit einem Kübel voll von seinen eigenen Sprüchen und klugscheisserischen Vorträgen übergiessen, damit er wieder auf den Boden kommt, dieser stolzgeblähte Einfaltspinsel. Kommt mir ja schon vor wie der Ottilio: nur noch Maul aufreissen und Ruhm kassieren. Ja, wo kommen wir denn da hin?
vogel1
vogel2
vogel3
vogel4

Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)