Ottilios Kochstudio
Hot ein Rezept vön mir nicht gekloppt, nicht verzogen, Öttiliö frogen.
ottilios küche
Das ist Ottilio, der gugelländische Koch. Er stammt aus Korsika und bildet sich auf seine französischen Vorfahren viel ein. Er spricht aber einen sehr merkwürdigen Dialekt. Nämlich kein a und kein o ( a=o und o=ö). Deshalb sind seine Rezepte oft eine rätselhafte Mutprobe.
Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

Rezepte im Juli 2024





 
 Torte gut alles gut

Liebes Publikum, es ist so weit. Wir gehen in unsere wohlverdiente Sommerpause. Zuvor aber brennt es noch an allen Ecken. Ich habe Pilze zu verarbeiten, Lori schwimmt in den Zucchini und dann wollten wir noch eine Torte ohne normales Mehl machen. Aber zuvor kommt noch unsere Leibspeise. Ach es ist ein Traum. Ein Albtraum, ha ha.

bild
bild
bild
bild

Wer noch genaue Angaben für einen Tortenboden benötigt, dem ist heute nicht mehr zu helfen. Wir wissen es selber nicht mehr. Ich denke mit vier Eiern haben wir es alleweil geschafft. Dann 100 Gramm Zucker und 100 Gramm "Nichtmehl" für das Wohlbefinden. Dazu haben wir noch etwas Vanillezucker genommen, in der Hoffnung dass er nicht vorbelastet ist.

bild
bild
bild
bild

Zwischenzeitlich ist uns das ganze Programm etwas vom Ruder gekommen, die Lori hat die Eier verwechselt und ich die Bilder für das Programm. Ha, ha. Aber natürlich hat alles schlussendlich geklappt und wir haben die Zucchini nicht in der Torte drin gehabt. Ja, ha ha, ein bisschen Durcheinander muss eben sein in der Küche.

bild
bild
bild
bild

Zum Schluss werden die vier Eiweisse noch zu Schnee geschlagen und das ganze zu einer Masse verarbeitet. Diese kommt dann in die Pfanne und diese wiederum in den Ofen, hach ich bin ganz durcheinander. Wir haben es auf jeden Fall geschafft, aber wir sind fix und fertig, erholungsbedürftig, würde ich einmal sagen. Es wird nie so heiss gegessen wie gekocht, aber man kann froh sein, wenn am Schluss alles fertig ist.

bild
bild
bild
bild

Die Lori hat dann so eine überdurchschnittliche Energie entwickelt, dass sie mich geschubst hat und mir die ganze Mütze in das Kuchenzeug gefallen ist. In der Hektik hat sie mich dann retten wollen und ich wäre fast in die Suppe reingefallen. Ha ha. Aber es ist noch einmal alles gut gegangen und hat natürlich hervorragend geschmeckt.

bild
bild
bild
bild
Wir wünschen gute Erholung vom gugelländischen Kochstudio.
Lori und Ottilio

 

Eierschwamm-Tarte

Wir sind wiedermal in der Zwickmühle. Einerseits lockt die Natur mit ihren Angeboten, andererseits muss man kochen, was da ist, damit es nicht verdirbt. Da bleibt uns nicht viel anderes übrig, als nehmen, was da ist. Eierschwämme hätte ich bald genügend für meine Schnitzel, aber wir essen sie konstant, und so werden es eben nie mehr. He, he, macht aber nichts, wer isst schon Pilzschnitzel.

bild
bild
bild
bild

Aber eines Tages werde ich die noch machen, verspreche ich Lori, die sich bereits mit dem Angebot an Lachs beschäftig. Der ist nämlich eben abgelaufen, und man müsste ihn langsam präsentieren. Da dies eine ziemlich fettige Angelegenheit ist, überlegen wir gut, was wir damit machen wollen. Zu unseren Eierschwämmen passt er nur bedingt. Wir könnten zwei Tartes machen, aber das wäre schlecht für den Fisch.

bild
bild
bild
bild

Vielleicht hält er noch eine Woche, dann ...oh du hast eine Fliege am Käppi, ha ha ha, am Lachs hockt sie nicht ab. Wir beschliessen, die Eierschwämme zu kochen und den angebrochenen Lachs einfach dazu zu verspeisen. Aber nächste Woche wollen wir damit etwas kochen.

bild
bild
bild
bild

Das Putzen der Eierschwämme hat der Pflücker schon getan, das ist Ehrensache, man kann nicht Pilze in der Küche abliefern, die nicht schon gereinigt sind. Wir machen eine Tarte, es sind genügend Pilze, allerdings habe ich das nach Gefühl bestimmt, und keine Ahnung wie viel Gramm es gewesen sind. Dazu zwei Deziliter Rahm, etwas Milch und Stärkemehl, und die Petersilie. Und zwei Eier zur Sicherheit.

bild
bild
bild
bild

Eine schön klein gewürfelte Zwiebel macht in etwas Butter den Anfang, dann kommen die Pilze dazu und erst zum Schluss die Sahne mit der Petersilie. Wir haben natürlich probiert, ob genügend Salz dran ist. Mit Zitronen sind wir im Moment vorsichtig. Die Eier haben wir zum Schluss unter das Gemisch geschmuggelt, ich weiss nicht, ob es etwas gebracht hat, oder ob es nur mit Stärkemehl ebenfalls geklappt hätte.

bild
bild
bild
bild

Und so sind wir so klug als wie zuvor, haben aber immerhin eine Eierschwamm-Quiche und ein bisschen Lachs zur Vorspeise.

Wir grüssen all unsere Freunde.



Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)