Promoter Guido
Hallo, willkommen in Gugellandia. Darf ich mich vorstellen, ich heisse Guido und bin gerne bereit, für dich, für euch, für jeden in ganz Gugellandia rumzufliegen, um euch alles so nahe zu bringen, wie möglich. Ich werde keine Minute versäumen, jeden mit diesem wundersamen Land bekannt zu machen. Sollten irgendwelche Bitten, Fragen oder Beschwerden auftauchen - immer her damit an die Werbeabteilung Guido, Promoter von Gugellandia. Rätsellösungen kann man jederzeit an unsere Email-Adresse schicken. Preise winken.
Guido
Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Top-Liste

Guido's Wettbewerb ( Ameisen )

Wenn du am Wettbewerb mitmachen möchtest, musst du dich einloggen.

Promoter: März 2022





 
Lösung:
Ameisen:  FLIEGE  -  RABE  -  EBER
Bären:  KEILER  -  BACHE  -  FRISCHLING
Chamäleons:  PLASTIKHANDSCHUHE  -  KERAMIKMANUFAKTUR  -  GLASBLAESERKUNST
bild
bild
bild
bild
Hallo, da wär' ich wieder. Letzte Woche habe ich es ja allen Buchstabenentwirrern leicht gemacht, dafür unserer Besatzung schwer, denn die mussten sich wiedermal nach meinen Wörtern richten. Diese Woche ist es ganz ähnlich, denn keiner weiss, was das Wetter macht, was der Edi wieder vorhat oder bei Grünling im Busch ist. Also bleibt uns nur zu rätseln, dem Petrus zu danken oder den Zeig nach Timbuktu zu schicken.
Zum Zeitpunkt meiner Zeilen ist noch nicht der erste April, doch es erübrigt sich, darauf hinzuweisen, dass immer am Ende des Monats das beliebteste Tier zu oberst in "Who is Who" zusammen mit einem "auswärtigen" auch in den News vorkommt. Wer viele Punkte hat, kann natürlich gut manipulieren, aber es gibt eben immer wieder Überraschungen.
R Ä T S E L
Ich halte mich raus, aber wir hatten schon Pläne für Miezi und den neuen Kater gemacht, jetzt ist wieder Poldi oben, das könnte heute noch eine spannende Nacht werden. Nicht vergessen, so ca.10 Minuten nach Mitternacht schaltet auch der Server auf Morgen. Ich grüsse euch und wünsche bei all euerem Tun ein gutes Gelingen!
Die Superzeit ist bei Grünling zu finden, bei der Teppichglockenblume.

 
Lösung:
Ameisen:  ECHSE  -  HAMSTER  -  TAUBE
Bären:  AMPHIBIEN  -  MANGUSTE  -  KLETTERAFFE
Chamäleons:  TOTENKOPFFELSENECHO  -  TICKTACKGERAEUSCH  -  SAEBELDUELLANTEN
bild
bild
bild
bild
Liebe Freunde, der März ist bald zu Ende und der April fängt an. Ich war letzte Woche ziemlich fies mit meinen Wörtern. Deswegen habe ich heute normale Buchstabenprodukte ausgebrütet, die mit ein wenig Hin und Her oder Hirn und Herz ganz leicht zu lösen sind. Was heissen soll, dass derjenige, der es schafft, sie in die Originalfassung zu bringen, auf alle Fälle ein grosser Buchstabenkünstler sein muss. Peter Pan ist leider schon zu Ende, wir hätten gerne so viele Fortsetzungen gemacht, wie nur möglich, denn so ein Hakenkapitän und ein paar Krokodile geben immer eine spannende Geschichte. Mal sehen, was in der letzten Märzwoche an der Reihe ist. Mir hat man noch nichts gesagt. Meine Wörter werden sich dann irgendwie in das Geschehen einschleichen müssen, noch ist alles offen und spannend.
R Ä T S E L
Das Wetter ist schön, die Natur fängt an, zu spriessen, was will man mehr, der Frühling lacht aus dem Gebüsch. Die Probleme gucken erst vom Dach runter und grinsen. Und wie die aussehen, erleben wir dann nächsten Dienstag. Die Superzeit findet man dort, wo es im November 2017 in der Umwelt um Mohrenköpfe geht.

 
Lösung:
Ameisen:  TERMITE  -  RAUPE  -  KARPFEN
Bären:  DORNTEUFEL  -  WUESTENFUCHS  -  KAIMAN
Chamäleons:  MAERCHENERZAEHLERIN  -  KASCHMIRPULLOVER  -  STERNSCHNUPPENSCHWEIF
bild
bild
bild
bild
Diese Woche habe ich es mir wieder einmal etwas leicht gemacht, dafür euch nicht. Meine Wörter haben es so richtig in sich. Haufenweise Buchstaben, aber alle an der falschen Stelle. Naja, es ist ja auch Vollmond, da muss man sich eben etwas trauen. Wir gehen ja in die zweite Woche mit Peter Pan, die Chamäleons müssten also diesbezügliche Vorahnungen haben. Für Ameisen und Bären habe ich mich ebenfalls ins Zeug gelegt, es ist nicht immer das, was man denkt. Also frohgemut ans Werk, liebe Freunde, während ich mich auf dem Rosenbusch auf die Lauer lege und warte. Wenn es zu lange dauert, gehe ich natürlich rüber in den Efeu. Dann kommt vielleicht Lori vorbei und bringt mir einen Cappuccino. Oder aber, die Lösungsbuchstaben flattern in lockerer Folge, so, dass es mir die Flügel hochzieht. Wie fast immer, denn ihr seid ja soo stark. 
R Ä T S E L
Die Superzeit findet man in den News vom März 2016, es scheint irgend etwas mit Zeig zu tun zu haben.. Ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende, denkt daran, es ist Vollmond, der hat immer irgendwelche Hintergedanken.

 
Lösung:
Ameisen:  KLEIBER  -  BIENE  -  NAGER
Bären:  BEUTELRATTE  -  GIMPEL  -  SCHNABELTIER
Chamäleons:  REDAKTIONSSCHLUSS  -  AUGENKLAPPENVERLEIH  -  RESTAURATIONSBETRIEB
bild
bild
bild
bild
Bin ich froh, dass mit Schnorbert und Käptn Graubär alles gut gegangen ist. Dieser schlechtgelaunte Raunzwaffeltyp ist ja manchmal eine echte Gefahr für die Tierwelt. Aber wir fanden alle lustig, was sie da so zusammengeschustert haben. Konstantin hat sich ja prompt in die Sekretärin Ramona verguckt. Ansonsten ist der Frühling auch da und treibt sein luftiges Unwesen. Deshalb wollen wir in ein sorgenfreies Wochenende starten, denn was nützt es, sich über Dinge aufzuregen, die man absolut nicht ändern kann? Aber es muss ja auch nicht immer alles etwas nützen. Wie auch immer, ein wenig Hirnakrobatik kann nie schaden. Ich habe für Ameisen, Bären und Chamäleons hübsche kleine Wörter verwuselt, es wird für alle ein Leichtes sein, die Buchstaben in die richtige Reihenfolge zu bringen.
R Ä T S E L
Ich muss gleich los, denn Miezi hat alle auf den Plan gerufen. Die News vom nächsten Dienstag, ihr wisst schon, wir sind alle gespannt. Die Superzeit findet man heute bei einem Umweltartikel über Jäger, Jagd und Wild von Peso. Bis bald, euer Buchstabenvogel und Promoter von Gugellandia. Guido, der Ex-Kakadu.

 
Lösung:  
Ameisen:  FALKE  -  OPOSSUM  -  SETTER
Bären:  BRILLENBAER  -  GOLDSCHAKAL  -  WALDSCHNEPFE
Chamäleons:  HYAENENKAEFIG  -  KAFFEEAUTOMAT  -  PAPIERSCHNIPSEL
bild
bild
bild
bild
Hallo, liebe Freunde, der März ist da, und niemand hat so richtig sein Kommen bemerkt. Wir haben im Frühling immer das Problem, dass zwar ab Februar der schönste Himmel strahlt, die Bäume herrliche Blüten tragen, aber der Rest von der Natur hält sich noch immer in weitläufig braunen Grundtönen, ausser das bisschen Rasen vor dem Haus. So kam uns der Zoo von O. gerade recht. Ein paar bunte Tiere, die alle nicht wissen, wohin der Onkel verschwunden ist. Das ganze war einmal unser erstes, selbstgemachtes Computerspiel, schon Jahre her und inzwischen veraltet, aber die Geschichte war so kompliziert, dass wir es unserem neu eingtroffenen Opossum zuliebe vereinfacht haben. Aber die Schluss-Szenen stehen uns noch bevor. Wir wünschen allen einen schönen Frühling, der ja nun so langsam überall anrückt.
R Ä T S E L
 Auch wenn es jedes Jahr scheint, als wolle einem die Welt nichts anderes, als Knüppel vor die Beine zu werfen, damit wir nur stolpern, man muss die Zeit geniessen, jede fröhliche Sekunde. Die Superzeit findet man diese Woche bei Schnorbert's Kommentar vom 7. März 2017. 


Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)