Mister Umwelt
Tipps und Weisheiten zu.... in alphabetischer Reihenfolge

Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

Umweltminister: Oktober 2021





 
 Das gugelländische Schulwesen
Sogar Peso, Grünling und Zeig gehörten zu den Schülern, die Anfang 2015 die Schulbank drücken mussten. Das geschah noch in der Stube. Aber schon bald wurde der Unterricht ins Freie verlagert und fand dann mitten in der Gänseblümchenwiese statt. Besonders gut wurde auch die Pilzschule besucht. Anfangs erlangte man das Wissen noch am Waldrand.
bild
bild
bild
bild
Später ging es dann zu Exkursionen und Vertiefung des Wissens in den ebenso tiefen Wald. Ende 2015 wurde sogar eine Weihnachts-Schule gegründet, in der man lernen sollte, nicht nur an sich, sondern auch an die anderen zu denken.  Ein Jahr später hat man die gugelländische Malschule ins Leben gerufen. Die ersten Schüler hat Bär Albert, eine Ikone im Kunstwesen, sogar selber unterrichtet. An der gugelländischen Schauspielschule vom Eulenspiegeltheater im Februar 2017 wurde bereits eine Aufnahmeprüfung verlangt.
bild
bild
bild
bild
Nicht ganz so streng ging es in Ballo's Tanzschule im Juni 2017 zu und her. Aber die Schüler nahmen ihren Unterricht ernst und wurden zum Schluss durch ein grosses Tanzfest belohnt. Eher desinteressiert waren die Philiosophiestudenten bei Edi's Vorlesung über Sokrates und den Schierlingsbecher. Aber Cirillo, der selber nie eine Schule besucht hat, gelang mit seiner Surf-Schule ein Riesenerfolg. Sogar der Rabe Jakob hat auf seine alten Tage noch eine eigene Flug-Schule gegründet.
bild
bild
bild
bild
Jemand hat einmal gesagt, Gugellandia wäre sehr lehrreich.
Viele liebe Grüsse von Edi, dem fleissigsten und gleichzeitig ungezogensten Schüler aller Schulen.

 
 Märchenstunde
bild
Ja, liebe Leute, das mit den Märchen ist so eine Sache. Man glaubt immer, man weiss alles darüber und hat im Grunde nichts kapiert.  Quizlösung vom September: Der einzige, der in allen vier Märchen eine richtige Rolle hatte, war Grünling. Nämlich zweimal König, zweimal Jäger. Bitteschön. Die anderen waren natürlich auch alle dabei, aber sie hatten keine eigentliche Rolle. Diesmal mache ich gar keine Quizfrage, sondern erinnere einfach noch einmal an vier ganz berühmte Märchen, von denen ihr hoffentlich wisst, wie sie heissen.
bild
bild
bild
bild
Wir haben auch geglaubt, es gäbe so viele Märchen, da könnte der Stoff nie ausgehen, aber bereits nach einem Jahr haben wir gemerkt, dass die Luft langsam dünn wird. Mit den bekanntesten sind wir nun durch. Und bei vielen haben wir leichte Bedenken über die Moral anzumelden.
bild
bild
bild
bild
Man hüpft nicht einfach in einen Brunnen, weil man ein schlechtes Gewissen hat. Und man lügt vor allem niemandem vor, dass man Gold spinnen kann, ha ha. Naja, es sind Märchen, und wir haben sie ja noch einigermassen intakt gelassen.
bild
bild
bild
bild
Eine kleine Sorge habe ich eben schon. Heutige Kinder können vielleicht mit diesen Märchen gar nichts mehr anfangen.  Vielleicht wissen sie nicht mal, wer Frau Holle ist.
Aber nein, ich kann euch trösten. Die Märchenkultur ist wirklich tief in der Gesellschaft verankert und es kann bestimmt ein Jahrzehnt vergehen und noch immer wissen die Kleinen, wer Rotkäppchen gefressen hat.
bild
bild
bild
bild
Und wenn nicht, muss man eben etwas nachhelfen. Ach, wie gut, dass niemand weiss, dass ich Rumpelstilzchen heiss.

 
Nobelpreis für Physik
Wie immer, einmal im Monat, beschäftigt sich unsere Klugsche Ente mit Chemie. Weil aber fast ausnahmslos alle in diesem gugelländischen Haufen damit nichts anfangen können, dachte sie, vielleicht ginge es mit Physik etwas besser. Somit möchte sie uns heute die drei Nobelpreiträger für Physik vorstellen. Das sollte man sich merken, falls man mal bei einem Quiz mitmacht, oder irgendwie überhaupt Interesse für "höhere Gebiete" aufbringt.  Es lohnt sich einmal, im Internet oder im Lexikon die ganzen bisherigen Gewinner dieser Auszeichnung anzusehen. Aber gleich drei Namen kann man sich nicht so schnell merken. Aber wenigstens den vom Italiener.  Hi, hi. Ich habe heute im Radio gehört, wie all jene, die den nobelpreisgekürten Giorgio Parisi kennen oder irgendwann mal begegnet haben, anrufen konnten und über ihre Eindrücke sprechen. "An einer Familienfeier, bei einem Vortrag.. usw."  Na, sowas. Wahrscheinlich hat keiner von denen überhaupt eine Ahnung, wofür der "Kollege" preisgekrönt wurde. Er selbst wusste nichts von seiner Nominierung. Hier noch einmal zu Verdeutlichung:
"für bahnbrechende Beiträge zum Verständnis komplexer physikalischer Systeme", konkret "für die Entdeckung, wie das Zusammenspiel von Unordnung und Fluktuationen physikalische Systeme von der atomaren bis hin zur planetarischen Ebene bestimmt".
Ich werde das gleich mal allen in Gugellandia erzählen. Unordnung, Entdeckung und Zusammenspiel verstehen sie bestimmt.
Die Fünf


Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)