Mister Umwelt
Tipps und Weisheiten zu.... in alphabetischer Reihenfolge

Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

Umweltminister: Mai 2018





 
 Datenschutz
ego1
ego2
ego3
Ja, liebe Leute, da hat doch die EU  wieder ein tolles Werk vollbracht. Ich frage mich ja schon, warum sich die Menschen mit der Definierung jeglichen Unsinns so gerne beschäftigen. Da haben sie jetzt jahrelang an irgendwelchen Überarbeitungen von Bestimmungen herumgewurstelt, mit dem Ergebnis, dass etwas in Kraft tritt, das entweder schon geregelt war oder nicht zu regeln ist. Es war schon immer so, dass diejenigen, die Dreck am Stecken haben, immer wieder ein Hintertürchen finden, um ihre Geldsäckel zu füllen, während für uns Normalbürger einfach alles umständlich und kompliziert wird. Wenn man den Missbrauch von Daten verhindern will, gibt es nur eine Möglichkeit, nämlich seine Daten nirgendwo einzureichen. Dies aber geht auch nicht mehr, weil man schon verschiedenenorts registriert ist. Das Ganze ist längst aus dem Ruder gelaufen, und "die" meinen, jetzt mit einer neuen Regelung etwas erreichen zu können? Da muss ich aber lachen. Wenn man zur Sicherheit noch mehr Passwörter braucht, die man dauernd vergisst und über kuriose Weise "erinnert" kriegt, hat es ja wieder genügend Schlupflöcher für Kriminelle. Mit der Datenschutzverordnung wird überhaupt nichts geschützt, denn im Streitfalle muss man selber etwas unternehmen, sonst passiert -wie immer- nichts. Übrigens: Die gugelländische Datenbank ist sicher, handelt es sich doch nur um ein Adressbuch von Freunden. Da kann man mit jedem Telefonbuch mehr Unfug treiben. Ich wünsche allen eine geschützte Woche ohne Daten.

 
 Kochsendungen
koch1
koch2
koch3
Natürlich habe ich bei diesem Thema auch bei Ottilio nachgehakt, was er so meint. Ganz klar. Es ist ein Riesengeschäft. Aber leider nicht für alle. Die "richtigen" Köche, die im Schweisse ihres Angesichts für den Gast arbeiten, möchten nun nämlich alle auch lieber vor die Kamera, um dort showmässig mit Pfannen und Sprüchen um sich zu werfen. Das bringt natürlich mehr Befriedigung als unbeachtet in der Küche stehen, wo einem nur der Chef auf die Pfoten schaut. Tatsächlich ist das Leben als Koch relativ trostlos, wenn man bedenkt, dass alles, was man innert Stunden kreiiert hat, dann innert fünf Minuten verspeist wird und möglicherweise nur angeknabbert wieder zurückkommt. Genau das stört mich an diesen Kochsendungen. Zwar wird der eine oder andere Zuschauer schon etwas daraus lernen können und auf jeden Fall etwas zu lachen haben. Aber, dass diese Fernsehköche nur erstklassige Lebensmittel bekommen und vom Fleisch immer das beste Stück finde ich nicht in Ordnung. Das ist alles teure Ware, damit könnte sogar ich kochen. Das Schlimmste sind ja dann die Juroren, die mit ihren Fachurteilen säuseln, schmatzen und Urteile fällen, während sie sich vor dem noch vollen Teller das Maul abwischen. Und wenn es stimmt, dass anschliessend das Publikum all dieses angefressene Kochgut leerputzt, dann muss ich wirklich zweimal schlucken.

 
 Unterschriften
unterschrift1
unterschrift2
unterschrift3
Als Kulturminister muss ich mich wundern, was eine Unterschrift alles bewirken kann. Die Bandbreite ihrer Wertschätzung geht von Minus bis in Millionenhöhe. Da kann es mit solchem Gekritzel doch nicht mit rechten Dingen zu gehen. Es fängt schon beim Fälschen der elterlichen Unterschrift für geschwänzte Schulstunden an. Unterschriften auf Gemälden und Kunstgegenständen, ja sogar Autogramme! Und dann werden politische Verträge unterzeichnet, Urteile unterschrieben, Eheversprechen beglaubigt, ehrenhaft, amtlich, wertvoll. Doch dann bekomme ich Rechnungen ins Haus, die mir was vorfaseln, ich hätte irgendwann nach Paragraph XY etwas nicht bezahlt, inzwischen wären Zinsen angelaufen und die solle ich nun wenigstens begleichen. Unterschrift: Nicht einmal eine gedruckte.  Wohlbemerkt, wenn ich nun bezahle, geht das immer so weiter, ich bezahle nur Zinsen. Ich habe nie eine Rechnung bekommen, die ich wissentlich nicht bezahlt hätte, ausser so eine. Solche Fetzen könnte ich ja auch versenden. Einfach ein Konto aufmachen und Rechnungen verschicken mit ein paar Paragraphenfloskeln und Null Unterschrift. Heutzutage muss man extrem gut aufpassen, da ja inzwischen per Internet eine Unterschrift schon durch einen "KLICK" entsteht.  Also ich lass' die alle ohne mich Klicken, ich vertraue auf Pfoten und Flügelschlag, einen Blick von Auge zu Auge und der Rest kann mir gestohlen bleiben. Und als Umweltminister klage ich sämtliche Inkassofirmen und Pragraphenreiter des übermässigen Papierkonsums an. So, jetzt habe ich mich für den Rest der Woche genügend geärgert, hi hi hi.

 
 Gefängnisse
knast1
knast2
knast3
Wenn man bedenkt, wie sich das Gefängnisleben in den vergangenen Jahrhunderten verändert hat, fragt man sich, ob da nicht etwas in die falsche Richtung läuft und man lieber auf Gefängnisse verzichten sollte. In Strafanstalten, in denen es human zugeht, wird sich wohl jeder Gefangene sinnvoll ausruhen können. Dagegen ist dann die harte Wirklichkeit grad wieder wie ein Hammerschlag und mancheiner weiss sich erneut nicht anders zu helfen, als wieder auf die schiefe Bahn zu geraten, aber diesmal lässt man sich nicht erwischen! Dass Freiheitsberaubung eigentlich selber ein Vergehen ist, interessiert Richter und dergleichen natürlich nicht, denn Gesetz ist Gesetz. Mal abgesehen davon, dass es in jedem Land wieder anders ist und bei jeder Art von Verbrechen wird mal so, mal so entschieden.  Da wäre es mir eigentlich fast lieber, so ein Massenmörder würde nicht vor Gericht gestellt, sondern vor das Volk, wie früher. Andere kommen unschuldig ins Gefängnis und machen tonnenweise Schulden bei ihren Anwälten. Und dann gibt es noch jene Sorten von Kriminellen, die absichtlich einen Bruch verüben, um im Bau zu überwintern. Meiner Meinung nach, reicht "Bewährung" als Strafe für viele Delikte. Die ganzen Sozialisierungsmassnahmen im Gefängnis sind reine Verschwendung. Jetzt plädieren sie ja sogar, dass die Insassen Internet haben müssen! Es ist auch ein Witz, wenn "Gefangene" nur abends oder über das Wochenende hinter die "Gitter" spazieren. Das ist doch keine Strafe! Man darf nicht vergessen, dass jeder Gauner seine Gründe hat, weshalb er dort landet. Aber man kann nicht einerseits Leute einbuchten und adererseits das Gefängnisleben paradiesischer gestalten als einen normalen Alltag draussen.

 
 Fussball
fuss1
fuss2
fuss3
Hallo, Freunde. Ich werde, wenn ich jetzt mein heutiges Thema anpacke gleich ein paar weniger haben, denn es ist nicht nur ein Thema, ein Mythos, eine Lebensanschauung, es ist für gewisse Menschen das Grösste und für andere das Letzte. Es geht um Fussball. Ich bin zwar der Meinung, dass Männer und Frauen so viel Fussball spielen dürfen wie sie möchten, es ist ein guter Sport. Nur diese Institution an sich mit diesen überdimensionalen Löhnen für Fussballspieler, die einfach ab und zu mal das Glück haben, ein Tor zu treffen, halte ich für echt bekloppt. Ich wage dies zu sagen, weil ich mich stets aufs neue wundern muss. Nicht, dass Fussballspiele laufend im Fernsehen übertragen werden und dass die Fans ausflippen, das ist ganz in Ordnung. Aber dass diese FIFA (Abkürzung für Findet Fanverarschung) mehr Politik betreibt als unsere gewählten Politiker, ist schon allerhand. Oder wie kommt man sonst auf die Idee, mitten in der Wüste bei reichen Scheichs und 40 Grad im Schatten einen Ort zu suchen für eine Fussballweltmeisterschaft, wo die Stadien erst gebaut werden müssen? Das ist Geldpolitik und hat mit Sport nichts mehr zu tun.Warum wollen die Menschen immer alles beherrschen und übertreiben? Na, diese Fussball-WM in Qatar soll ja erst 2022 stattfinden und dann kürzer als sonst im November sein. Ja, da werden einige ihren Sommerurlaub auf den November verschieben müssen. Es geht mich ja auch nichts an, was da dieses Jahr in Russland wieder gespielt wird. Aber dass hier hintenrum auch die Rubel geflossen sind und diese helvetisch neutrale Blattlaus nicht ohne Dreck am Stecken ist, will ich nicht glauben. Der ganze Club ist ein korruptes Läusenest.


Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)