Garten- und Blumenkolumne, Pflanzenexperte und Ratgeber
präsentiert von Grünling, unserem Fachmann
Pilze

Jahr
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat
Monat

Gartenecke: Februar 2021




 
 Knoblauch (Allium sativum)
24. Februar 2021: Diese Gewürz- und Heilpflanze gehört zur Gattung der Lauchgewächse, innerhalb der Unterfamilie der Amaryllisgewächse, welche wiederum zu den Spargelgewächsen zugeordnet werden. Seit dem Altertum ist der Knoblauch fester Bestand in der Küche. Ursprünglich kommt diese Pflanze aus dem Mittelmeerraum. Die Wildart ist auch heute noch auf Sizilien beheimatet.
knoblauch
knoblauch
knoblauch
knoblauch
Weit über 20 verschiedene Arten gibt es vom Knoblauch. Einige Beispiele: der "Deutsche Porzellan" mit vier Zehen, "Germidor" mit interessanter violett-weiss gemusteter Knolle, die "Edenrose" ist rosaschalig, Der "Ajo Morado" ist ein rotvioletter Knoblauch, der "korianische Bauer" hat eine besonders intensive Schärfe, Die "Rose" hat eine rosfarbene Schale, "Polish Softneck" hat einen pfeffrigen Geschmack, die "Thermiorome" hat violett gerandete Zehen, usw. Es gibt aber auch kuriose Sorten: den "chinesischen Knoblauch", der nur eine Knolle und keine typischen Zehen hat und so gross wie eine Zwiebel wird, den "Elefantenknoblauch", er besticht durch seine ausserordendliche Grösse und sein Stängel wird 1,5 Meter hoch, der "Schlangenknoblauch", welcher spiralförmige Triebe bildet und so ein optischer Hingucker ist. Und dann gibt es auch noch viele Schnittknoblauchsorten.
knoblauch
knoblauch
knoblauch
knoblauch
Und jetzt kommt das Wichtigste: Entgegen vieler anderer Meinungen wird der Knoblauch im September gepflanzt. Frühjahr ist ungeeignet.Er ist absolut frostfest und winterhart. Im ersten Jahr entwickeln sich aus den "Bulbillen" sogenannte Rundlinge, im zweiten Jahr werden dann die Knollen ausgebildet. Ein sonniger und warmer Standort ist Vorraussetzung. Es wird in 20 cm Reihenabständen, einen Pflanzabstand von 15 cm und einer Pflanztiefe von 5 cm gesetzt. Natürlich nur die einzelnen Zehen. Die Wuchshöhe beträgt dann etwa 30 - 90 cm und Anfang Juni bildet sich am oberen Ende des Blütenstängels eine Dolde, welche mit kleinen Kügelchen (bis zu 12 Stück) ausgestattet ist. (auch Brutzwiebeln oder Etagenzwiebeln genannt). So hat man doppelte Ernte. Vorteilhaft ist es, wenn man die Stängel aufbindet, da die Bulbillen sehr schwer werden und dadurch der Stängel knicksen kann und das Ausreifen verhindert.  
knoblauch
knoblauch
knoblauch
knoblauch
So kann man getrost den Knoblauch blühen lassen und bekommt Frischen gratis dazu. Geerntet wird, wenn die Blätter sich gelb färben. Von Erdresten ist der Knoblauch zu reinigen und zusammengebunden mit den anderen trocken aufzubewahren. Ein Leben ohne Knoblauch wäre nicht auszudenken. Und die Vermehrung ist ja sowas von einfach. Auch geeignet für Balkon in Töpfen und in Blumenkistchen. Euer Grünling

 
 Drachenbaum (Dracaena)
17. Februar 2021: Es gibt über 100 verschiedene Arten von Drachenbäumen (Dracaena). Ihre Heimat ist im West-, und tropischen Afrika bis hin nach Südostasien, auf den kanarischen Inseln sowie im tropischen Amerika. Sie gehören zur Gruppe der Spargelgewächse und bilden verzweigte Astgabelungen, an deren Ende, je nach Sorte, lange grüne, aber auch bunte, mit grünen, rosa-, und cremefarbenen Streifen, dünne oder auch breite Blätter stehen. Sie sind immergrün, sehen an ihren Enden spitzig und stachelig aus, sind jedoch weich und biegsam.
drachenbaum
drachenbaum
drachenbaum
drachenbaum
Bei der unserigen handelt es sich um die "Dracaena Marginata". Es ist dies eine pflegeleichte und anspruchslose Zimmerpflanze. Das Laub filtert im übrigen die Luft. Sie verlangt nicht viel Wasser, erst wenn sich die Erde trocken anfühlt, wird ein wenig gegossen. Man darf sie aber nie vollständig austrocknen lassen. Sie wächst hervorragend bei wenig Licht. Direkte Sonneneinstrahlung ist zu vermeiden. Ideal sind 20 - 25 Grad, die Nachtemperatur sollte nicht unter 12 Grad und die Tagestemperatur nicht unter 15 Grad fallen.
drachenbaum
drachenvaum
drachenbaum
drachenbaum
Braune oder gelbe Blätter sind ein Zeichen von Überwässerung, hängende Blätter hingegen ein Zeichen für zu viel Licht. Wichtig ist ein sonnengeschützter Standort, da sonst die Blätter an ihren Spitzen knicken und braun werden. Mein Tipp: Dreht euren Drachenbaum regelmässig, damit kein einseitiges Wachstum entsteht. So kann man krummen Wuchs vermeiden.
drachenbaum
drachenbaum
drachenbaum
drachenbaum
Da der Drachenbaum in der Stube kaum blüht und Früchte mit Samen trägt, ist die Vermehrung mit Stecklingen angesagt. Dazu nimmt man halbverholzte Triebe. Am Stamm sitzen nämlich schlafende Augen, aus denen der Drachenbaum neue Triebe schafft. Die langen Sprosszweige werden wie Stecklinge in mehrere 10 - 15 cm lange Stücke geschnitten und in die Erde gesteckt. Bei hoher Bodenwärme bilden sich bereits nach wenigen Wochen kleine Blätter, die auf Wurzelbildung hindeuten. An der Schnittstelle der Mutterpflanze teiben ebenfalls nach weinger Zeit erfahrungsgemäss 2 - 5 neue Astgabelungen. Das Umtopfen sollte alle 2 - 3 Jahre erfolgen, wobei nicht unbedingt ein grösserer Topf notwendig ist. Die alte Erde abklopfen, das Wurzelwerk ein wenig kürzen und neue Erde einfüllen.
drachenbaum
drachenbaum
drachenbaum
drachenbaum
Drachenbäume werden oft mit der Kerzenlilie oder der Palmlilie (Yukka) verwechselt. Der Unterschied besteht darin, dass die Kerzenlilie, als auch die Yukka dicke weisse Wurzeln haben, der Drachenbaum hingegen dünne goldgelbe Wurzeln besitzt. Drachenbäume in der freien Natur bilden duftende weisse oder gelbe Röhrenblüten, welche in endständigen Rispen angeordnet sind.Die Beeren sind je nach Art rot oder orange gefärbt.
drachenbaum
drachenbaum
drachenbaum
drachenbaum
Auf Teneriffa gibt es etliche sehr alte Drachenbäume. Ihr Alter wird auf 600 - 1000 Jahre geschätzt. Das richtige Alter lässt sich aber nicht genau feststellen, da sie als Agavengewächs keine Jahresringe ausgebildet haben. So ein "Baum" kann 17 Meter hoch werden und einen 6 Meter Umfang haben. Die kanarischen Drachenbäume besitzen zudem ein blutrotes Harz, welches für Malerei und zum Färben Verwendung findet. Was die Giftigkeit der Drachenbäume anbetrifft, gibt es bis anhin keinen wissenschaftliche Nachweis. Sie sollen aber leicht giftig sein. Wie sagt man so schön. Man muss ja nicht alles essen. Euer Grünling

 
 Efeutute (Epipremnum pinnatum)
10. Februar 2021: Eine der pflegeleichtesten immergrünen Pflanzen ist die Efeutute (Epipremnum pinnatum). Ideal als Zimmer- und Büropflanze, geeignet auch im Wintergarten, im Treppenhaus oder im Badzimmer. Entweder als Topfpflanze hängend oder an einem Moosstab emporwachsend. Die Efeutute gehört zu den Aronstabgewächsen und ihre Heimat liegt mit etwa 16 Arten in Südostasien sowie auf den pazifischen Inseln.
efeutute
efeutute
efeutute
efeutute
Die Blätter sind herzförmig und sitzen wechselseitig an den Stielen. Sie sind teils fleckig oder mit einer gestreiften Musterung mit einer weisslichen, creme oder gelblichen Färbung gekennzeichnet. Sie sind allerdings nicht für den Verzehr geeignet, da sie giftig sind. In der Stube können sie bis zu 10 Meter lange Triebe bilden, in der Wildnis gut und gerne über 20 Meter hoch werden.
efeutute
efeutute
efeutute
efeutute
Erst bei Ausbildung sehr grosser Blätter ( im Dschungel werden sie über 90 cm gross) bilden sich bis zu 23 cm lange unscheinbare, grünlich weissliche, zylindrische Kolben, worauf die Blüten sitzen. Danach bilden sich Beeren, die ein klebriges Fruchfleisch enthalten und nur wenige Samen freigeben. Die Raumtemperatur in der Stube, auch im Winter, für die nicht winterharte Efeutute sollte nie unter 16 Grad fallen, ideal sind 20 Grad, an einem hellen oder halbschattigen Standort ohne Zugluft. Je dunkler der Ort, um so weniger ist die auffällige Blattzeichnung. Da sie hohe Luftfeuchtigkeit liebt, ist sie auch ein idaler Begleiter im Badezimmer. Staunässe verträgt sie nicht, aber mit der Wasserversorgung ist sie genügsam, auch längere Zeit mit Trockenheit übersteht sie problemlos. Man kann also beruhigt in die Ferien gehen und sie alleine lassen.
efeutute
efeutute
efeutute
efeutute
Und jetzt kommt die Besonderheit dieser Pflanze. Die Efeutute nimmt Schadstoffe aus ihrer Umgebungsluft auf. Sie ist widerstandsfähig gegen Zigarettenrauch und Abgase. Sie kann soviel Nikotin aus der Zimmerluft aufnehmen und ihre Konzentration in den Blättern ist dann dreimal so hoch wie in einer Tabakpflanze. Sie filtert auch Schadstoffe von Lacken und Möbelbeschichtungen und sorgt so für einen guten Luftfilter. So eine Efeutute in der Wohnung kann 15 Jahre alt werden. Wegen der Speicherung der Schadstoffe sollte man sie an ihrem Lebensende aber nicht auf dem Kompost sondern in den Hausratsmüll beerdigen. Diese luftreinigende Pflanze benötigt nämlich Schadstoffe als Nahrung. Sie bildet auch Luftwurzeln und ist aus diesem Grunde auch für Aquarienliebhaber geeignet, da die von oben herabkommenden Wurzeln das Wasser reinigen. Die überschüssigen Phosphate und Nitrate werden entzogen, die Algenbildung wird gehemmt, und so sorgt sie für gute Wasserqualität. 
efeutute
efeutute
efeutute
efeutute
Die Vermehrung ist durch Kopf- und Triebstecklinge äusserst einfach. Einzelne Triebe abschneiden und in ein Wasserglas stellen. An den Knoten der Blätter bildet sich im Nu neues Wurzelwerk. Beim Umtopfen, am besten alle zwei Jahre, wird das Wurzelwerk vollständig von Erde befreit, die Wurzelspitzen etwas zurückgeschnitten und neu umgetopft. Der Rückschnitt bei zu lang gewordenen Trieben ist zu jeder Jahreszeit möglich, die Efeutute verzweigt sich sofort danach von Neuem. Euer Grünling


 
 Erdnuss (Arachis hypogaea)
03. Februar 2021: Zuerst einmal möchte ich darauf hinweisen, dass die Erdnuss (Arachis hypogaea) aus botanischer Sicht keine Nuss ist, sondern eine Hülsenfrucht. Sie gehört zu den Schmetterlingsblütlern. Im Gegensatz zu anderen Schmetterlingsblütlern, wie Erbse oder Bohne öffnen sich die reifen Früchte in der Schale nicht und bleiben geschlossen. In der Schweiz sagt man übrigens "Spanische Nüssli".
erdnuss
erdnuss
erdnuss
erdnuss
Ursprünglich kommt diese Pflanze aus dem südamerikanischen Andengebiet, und es gibt davon 69 verschiedene Arten, aber nur eine davon gelangt in den Supermarkt. Die ältesten Funde von Erdnüssen in Zusammenhang mit menschlicher Ansiedlung konnten bereits auf 7'540 Jahren in Peru datiert werden. Vor 2'000 Jahren erfolgte der Anbau in Brasilien, später wurden sie nach Afrika gebracht und heutzutage werden sie in warmen Gegenden angebaut. Jedes Jahr werden weltweit 48'000 Tonnen davon geerntet.
erdnuss
erdnuss
erdnuss
erdnuss
Interessant ist das Wachstum dieser Pflanze. Der Erdnuss-Strauch ist einjährig, wird 40 - 80 cm hoch und bildet eine ca. 50 cm lange Pfahlwurzel. Ab Mai öffnen sich zahlreiche goldgelbe Blüten, welche nur wenige Stunden geöffnet bleiben. Sie befruchten sich ausschliesslich selber. Hat sich das Erdnusskraut selbst bestäubt, neigen sich die Stängel nach unten und wachsen in den Boden ein. Danach bilden sich die Früchte, welche unterirdisch zu wachsen beginnen. Dieses Phänomen nennt man "Geomarpie", bzw. "Erdfrüchtigkeit".
erdnuss
erdnuss
erdnuss
erdnuss
Die langen Früchte der Erdnuss haben eine holzig-brüchige Hülle und enthalten meist 2 Samen (selten auch 3 oder 4). Die Samen sind mit einer rötlich braunen papierartigen Hülle umgeben, welche bitter schmeckt. Die Erdnuss kann auch bei uns im Topf oder im Garten kultiviert werden. Dazu nimmt man die ungeschälten Erdnüsse (nicht die aus dem Supermarkt, da diese bereits geröstet oder vorbehandelt wurden, sondern welche aus dem online-Shop, aus dem Zoo-Handel oder auch aus dem Vogelfutter). Im April sind sie, am besten 1 Tag zuvor quellen lassen, im Haus bei einer Keimtemperatur von 18 Grad in 1cm Tiefe zu säen. Nach etwa einer Woche zeigen sich die ersten Spitzen. Mitte bis Ende Mai kommen dann die kleinen Pflänzchen ins Freiland an eine sonnigen Ort.
erdnuss
erdnuss
erdnuss
erdnuss
Im September dann kann man, am besten mit einer Grabgabel, die Pflanze vorsichtig aus dem Erdreich ziehen. Am Wurzelballen sind dann 20 - 30 Stück der Erdnuss-Früchte hängend, welche dann für 2 Wochen an der Luft getrocknet werden. Wichtig ist den richtigen Zeitpunkt zu wählen, denn wenn die Pflanze zu viel Zeit zum Reifen hatte, bleiben die Früchte in der Erde und nicht am Stängel. Die Erdnüsse finden überall Anklang, allerdings muss ich erwähnen, dass ein Prozent der Weltbevökerung allergisch darauf reagiert. Sowohl in der chemischen, als auch in der Parfümindustrie werden Erdnüsse gebraucht. Man macht daraus Erdnussöl. Erdnussbutter (welche, wie ich finde, gewöhnungsbedürftig ist). Aber auch in der Schokoladeindustrie und so zum Knabbern an Nikolaus oder gesalzen zum Aperitiv sind die Nüsschen heiss begehrt.  Euer Grünling


Geh zur Legende
Zurück zur Titelseite (Home)